Jeder vierte Azubi unzufrieden

München - Frust im Job entsteht nicht immer erst nach Jahren. Der Deutsche Gewerkschaftsbund hat herausgefunden: Jeder vierte bayerische Azubi ist unzufrieden.

Ein Viertel aller Auszubildenden in Bayern ist mit der eigenen beruflichen Situation unzufrieden. Zu diesem Ergebnis kommt der "Ausbildungsreport 2012 Bayern", welcher am Freitag vom Deutschen Gewerkschaftsbund (DGB) vorgestellt wurde. 1400 Lehrlinge waren im Rahmen des Reports zu ihrer Situation in Betrieb und Berufsschule befragt worden. Die meistgenannten Gründe für die Unzufriedenheit waren laut dem DGB-Landesvorsitzenden Matthias Jena Überstunden, Unterbezahlung und schlechte Zukunftsperspektiven. "Die Auszubildenden von heute sind die Fachkräfte von morgen. Deshalb fordere ich eine bessere Kontrolle der Ausbildungsbetriebe, um einen zukünftigen Fachkräftemangel zu verhindern", sagte Jena.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

VW glaubt an Elektro-Durchbruch in den USA -
Die USA sind eher ein Land der Spritschlucker und dicken Geländewagen - bisher. VW setzt aber darauf, dass sich die Kunden mehr in Richtung E-Auto orientieren. Die …
VW glaubt an Elektro-Durchbruch in den USA -
Schwächelnder Euro hievt Dax wieder ins Plus
Frankfurt/Main (dpa) - Kursverluste des Euro haben den Dax am Dienstag wieder gestützt. Der deutsche Leitindex rückte um 0,35 Prozent auf 13 246,33 Punkte vor und machte …
Schwächelnder Euro hievt Dax wieder ins Plus
Furcht vor Regulierung: Bitcoin-Kurs bricht ein
Mitte Dezember steigt die Kryptowährung nach einem rasanten Höhenflug zeitweise bis auf die Marke von 20.000 Dollar - seither verliert sie deutlich an Wert. Denn es gibt …
Furcht vor Regulierung: Bitcoin-Kurs bricht ein
Streikbereite IG Metall schlägt Arbeitszeitkonten vor
Die IG Metall gibt sich streikbereit. Mit vollen Kassen könne man jeden Streik in der Metall- und Elektroindustrie durchhalten. Doch Gewerkschaftschef Jörg Hofmann …
Streikbereite IG Metall schlägt Arbeitszeitkonten vor

Kommentare