München: Metropole der jungen Reichen

- München - München ist die Metropole der jungen Reichen. In Hamburg und im Raum Frankfurt leben dagegen besonders viele kaufkräftige Senioren. Dies geht aus einer Studie des Marktforschungsinstituts GfK hervor, in der erstmals die Kaufkraft einzelner Altersgruppen analysiert wurde.

Mit einem verfügbaren Einkommen nach Steuern und Sozialabgaben von durchschnittlich 24 880 Euro pro Einwohner und Jahr sind demnach die 40- bis 49-Jährigen die kaufkräftigste Altersgruppe in Deutschland. Knapp dahinter folgen die 50- bis 59-Jährigen. Die 30- bis 39-Jährigen zählen mit 22 881 Euro ebenfalls zu den Besserverdienenden. Menschen über 65 Jahren haben durchschnittlich 19 691 Euro zur Verfügung. Dagegen kommen die 20- bis 29-Jährigen bundesweit nur auf 14 189 Euro.<BR><BR>Ganz anders sieht es allerdings in der bayerischen Metropolregion München aus. Die in der bayerischen Landeshauptstadt lebenden 20- bis 29-Jährigen verfügen über 19 885 Euro. Überflügelt werden sie sogar noch von ihren Altersgenossen in den benachbarten Landkreisen Starnberg (21 459 Euro) und München (20 281).<BR>Überdurchschnittlich viele wohlhabende junge Bürger gibt es auch in Erlangen sowie den oberbayerischen Kreisen Ebersberg und Fürstenfeldbruck. Erst an siebenter Stelle folgt mit dem Hochtaunuskreis die erste außerbayerische Region. Bei den Senioren über 65 Jahren führt dagegen der Hochtaunuskreis die Rangliste an (27 462 Euro). <BR>

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Dax legt Pause ein - Leichtes Minus
Frankfurt/Main (dpa) - Nach seiner jüngsten Erholung hat der Dax zunächst eine Pause eingelegt. Unbeeindruckt auch von den neuerlichen Rekorden an der Wall Street gab …
Dax legt Pause ein - Leichtes Minus
Wirtschaft warnt vor Hängepartie bei Regierungsbildung
Digitalisierung, Bildung, Infrastruktur - bei diesen Themen erwartet die deutsche Wirtschaft Weichenstellungen von der Politik. Doch das kann jetzt dauern.
Wirtschaft warnt vor Hängepartie bei Regierungsbildung
Verbraucher klagen über Einschränkungen bei IBAN
Bad Homburg (dpa) - Bei der Wettbewerbszentrale häufen sich die Beschwerden über Probleme mit der internationalen Kontonummer IBAN.
Verbraucher klagen über Einschränkungen bei IBAN
Verschärfung der Netz-Politik: China zensiert Skype
Die Nutzer in China können aktuell kein Skype downloaden. Weil Apps aus dem Angebot des Konzerns gegen nationale Gesetze verstoßen würden, sperrte China Skype kurzerhand.
Verschärfung der Netz-Politik: China zensiert Skype

Kommentare