Münchener Hyp bleibt weiter auf Sparkurs

- München - Bei der Münchener Hypothekenbank kommt das Geschäft wieder in Schwung. Trotzdem setzt der Immobilienfinanzierer seinen im vergangenen Jahr begonnenen Sparkurs fort. Erneuter Stellenabbau ist nicht ausgeschlossen.

"Unsere Strategie hat gegriffen", erklärte Vorstandssprecher Erich Rödel. Sowohl Ertrag als auch Neugeschäft seien 2005 deutlich gesteigert worden. So nahmen die Zusagen im Hypothekenneugeschäft "dank erfreulicher Zuwächse sowohl in der Wohnbaufinanzierung als auch im gewerblichen Geschäft" von 1,5 auf 2,2 Milliarden Euro zu. Der Jahresüberschuss stieg um gut 20 Prozent auf 10,2 Millionen Euro. Doch damit sieht Rödel das Institut nicht am Ziel.

Weitere Maßnahmen, um die Kosten zu senken und die Rentabilität zu steigern, seien notwendig. Und dabei sei auch weiterer Personalabbau nicht ausgeschlossen. Bereits im vergangenen Jahr hat die Münchener Hyp 44 von rund 400 Arbeitsplätzen gestrichen. Das genossenschaftliche Institut stehe "nicht so unter Druck" wie börsennotierte Konzerne, dennoch sei eine angemessene Ertragslage die Basis des Geschäfts. "Die Konjunktur ist wichtig, aber sie allein kann die Probleme für uns nicht lösen", sagte Rödel. Die Münchener Hyp peilt bis 2008 eine Eigenkapitalrendite vor Steuern von acht Prozent an.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Streik in der Kabine: Ryanair streicht nächste Woche 600 Flüge - viele Ferienziele betroffen
Bei Ryanair spitzt sich der Konflikt mit dem fliegenden Personal zu. Jetzt streiken die Flugbegleiter. 
Streik in der Kabine: Ryanair streicht nächste Woche 600 Flüge - viele Ferienziele betroffen
Ryanair sagt für kommende Woche 600 Flüge ab
Bei Ryanair spitzt sich der Konflikt mit dem fliegenden Personal zu. Nach den irischen Piloten streiken nun die Flugbegleiter in mehreren europäischen Ländern. Die …
Ryanair sagt für kommende Woche 600 Flüge ab
Deutscher Aktienmarkt bleibt im Aufwind
Frankfurt/Main (dpa) - Die Anleger am deutschen Aktienmarkt haben auch zur Wochenmitte ihren Optimismus beibehalten. Der Leitindex Dax baute die Gewinne vom Vortag aus …
Deutscher Aktienmarkt bleibt im Aufwind
Continental spaltet Antriebssparte ab
Viele Zulieferer und Autobauer sind sich unsicher, was die Zukunft bringt. Manche spalten sich in einen chancenreichen und einen weniger zukunftsträchtigen Teil auf. …
Continental spaltet Antriebssparte ab

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.