Münchener Rück erhöht Kapital

- München - Die Münchener Rück will über eine Kapitalerhöhung 3,8 Milliarden Euro aufnehmen. Für die Aktionäre werde es Bezugsrechte geben, teilte der Rückversicherer am Freitag in einer Pflichtmitteilung mit. Die Aktien der Münchener Rück fielen daraufhin im vorbörslichen Handel um rund 2,5 Prozent.

<P>Insgesamt sollen knapp 51 Millionen Aktien ausgegeben werden. Der Bezugspreis werde mindestens 75 Euro je Aktie betragen, hieß es. Die Bezugsfrist soll am 28. Oktober beginnen und bis zum 10. November laufen. Alt-Aktionäre sollen für sieben alte zwei neue Aktien bekommen. Die jungen Aktien seien bereits für dieses Jahr und für alle Folgejahre gewinnberechtigt.</P><P>Der Verkaufsprospekt wird bei der Deutschen Bank, der Bayerischen Hypo- und Vereinsbank, der City Group Global Markets, der Dresdner Bank und der UBS sowie der Frankfurter Wertpapierbörse und der Börse München erhältlich sein.</P>

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Grüne Woche wird eröffnet - Bund stellt Tierwohlsiegel vor
Berlin (dpa) - Begleitet von Debatten über mehr Tierschutz wird heute in Berlin die Agrarmesse Grüne Woche eröffnet. Bundesagrarminister Christian Schmidt (CSU) gibt am …
Grüne Woche wird eröffnet - Bund stellt Tierwohlsiegel vor
Früherer VW-Chef Winterkorn vor Abgas-Untersuchungsausschuss
Berlin/Wolfsburg (dpa) - Der über den Abgas-Skandal gestürzte frühere VW-Konzernchef Martin Winterkorn kommt heute in den Untersuchungsausschuss des Bundestags zur …
Früherer VW-Chef Winterkorn vor Abgas-Untersuchungsausschuss
Dax steigt wieder bis knapp 11 600 Punkte
Frankfurt/Main (dpa) - Die Anleger am deutschen Aktienmarkt haben sich am Mittwoch wieder etwas vorgewagt. Der Dax nahm erneut Tuchfühlung zur Marke von 11.600 Punkten …
Dax steigt wieder bis knapp 11 600 Punkte
Schnell und billig: Das sind die Tricks der Lebensmittelindustrie
München - Haben Sie sich schon mal gefragt, warum die Kartoffeln in der Kantine so perfekt gelb sind? Branchen-Insider Sebastian Lege erklärt das in einer neuen …
Schnell und billig: Das sind die Tricks der Lebensmittelindustrie

Kommentare