+
Für Dr. Gottfried E. Breuninger (Allen & Overy, rechts) ist in München die Nähe zum Mandanten entscheidend.

Wirtschaftsforum „Wirtschaftskanzleien“

Kanzleien in der Zukunft mit neuer Organisation?

Wie sich die Wirtschaft verändert, so müssen sich auch die Kanzleien verändern, wollen sie dauerhaft bestehen.

Das ist ein Ergebnis des ersten Wirtschaftsforums „Wirtschaftskanzleien“ von Münchner Merkur tz. „Vor allem die Digitalisierung führt dazu, dass wir mit immer höherer Geschwindigkeit arbeiten müssen – aber natürlich bei gleichbleibend hoher Qualität“, sagt Marco Ferme (Beiten Burkhardt).  Und diese Digitalisierung werde auch nicht an den Kanzleien vorübergehen, betont Dr. Joseph Fesenmair von Bird & Bird, der auch darauf hinweist, dass sich die Anwälte hierauf einstellen und  ihre Beratungspraxis an die sich verändernden Marktbedingungen werden anpassen müssen.

Zu den Strukturveränderungen, die auf die Kanzleien zukommen könnten, gehöre denn auch eine noch stärkere interne Professionalisierung. „Kanzleien müssen sich noch unternehmerischer aufstellen. In vielen Fällen macht der Partner alles, aber gefragt sind sicherlich vermehrt Spezialisten für die einzelnen Bereiche wie Marketing etc.“, sagt Dr. Carsten Böhm von McDermott Will & Emery.

Klaus Bader fordert ebenfalls eine größere unternehmerische Fokussierung und stellt sich auch die Frage, wie die Kanzleien die Nachfrage nach eher günstig bepreisten Standard-Beratungsleistungen erfüllen können – Commodity ist das Stichwort. Für ihn – und andere Teilnehmer – könnte eine Lösung sein, manche Services auszugliedern und sich dann speziell auf die sogenannte High End-Beratung zu konzentrieren.

Die Forums-Teilnehmer

Allen & Overy LLP Dr. Gottfried E. Breuninger
Beiten Burkhardt Rechtsanwaltsgesellschaft mbH

Marco Ferme

Dr. Maximilian Elspas

Bird & Bird LLP

Dr. Joseph Fesenmair

Dr. René Voigtländer

Heussen Rechtsanwaltsgesellschaft mbH Christoph Hamm
Jones Day Friederike Göbbels
McDermott Will & Emery Rechtsanwälte Steuerberater LLP Dr. Carsten Böhm
Mediengruppe Münchner Merkur tz Hans-Georg Bechthold
Norton Rose Fulbright LLP Dr. Klaus Bader
PLUTA Rechtsanwalts GmbH

Dr. Maximilian Pluta

Martin Jungclaus

Skadden, Arps, Slate, Meagher & Flom LLP

Dr. Lutz Zimmer
Sigmund Freud Privatuniversität Prof. Dr. Thomas Druyen
Moderation

José Macias

Jürgen Grosche

Dr. Patrick Peters

ppe

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

USA und China verschärfen Handelsstreit dramatisch
Geht es nach Donald Trump, soll die Hälfte aller chinesischen Einfuhren in die USA mit Strafen belegt werden. Peking will Vergeltung üben. Die beiden größten …
USA und China verschärfen Handelsstreit dramatisch
Audis kommissarischer Chef heißt Bram Schot
VW und Audi halten sich im Falle Stadler alle Optionen offen. Der Audi-Chef wurde beurlaubt und der bisherige Vertriebsvorstand Schot auf seinen Posten berufen. …
Audis kommissarischer Chef heißt Bram Schot
Lange Wartezeiten am Frankfurter Flughafen möglich
Deutschlands Tor zur Welt klemmt derzeit. Zum Beginn der Sommerferien in einigen Bundesländern herrscht am Frankfurter Flughafen Anspannung. Staus wie zu Ostern sollen …
Lange Wartezeiten am Frankfurter Flughafen möglich
Frau lenkt Diskussion nach Aldi-Post in andere Richtung: Wurden wegen der WM tatsächlich viele Hunde getötet?
Über positive Aufregung vor der Fußball-WM wollte Aldi Süd auf Facebook schreiben - und erlebte eine aus ganz anderen Gründe aufgeregte Kundin.
Frau lenkt Diskussion nach Aldi-Post in andere Richtung: Wurden wegen der WM tatsächlich viele Hunde getötet?

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion