"Müssen bald mehr für Gas bezahlen"

- München/Moskau (cd) - Die Staatsregierung rechnet mit weiter steigenden Gaspreisen. "In der Tendenz werden wir für den Rohstoff Gas mehr bezahlen müssen", sagte Wirtschaftsminister Erwin Huber (CSU) nach Gesprächen mit der Spitze des russischen Monopolisten Gasprom in Moskau. Der Konzern habe ihm jedoch zugesichert, sich als absolut verlässlicher Lieferant zu präsentieren, sagte Huber unserer Zeitung.

Bayern bezieht sein Gas zu nahezu 100 Prozent aus Russland. Die Vorräte in Sibirien seien unermesslich, versicherten die Gas-Manager. Die Erschließung werde jedoch immer aufwändiger. Gleichzeitig wird in den Bau der Ostseepipeline investiert. Das wäre der vierte Weg und die erste direkte Verbindung, um Gas nach Deutschland zu transportieren. "In zwei Jahren soll die erste Rohrleitung liegen", glaubt Huber, 2010 folge die zweite.

Huber will trotz der warmen Worte in Moskau Alternativen suchen. "Wir dürfen nicht einseitig vom russischen Gas abhängig sein", sagte er. Man brauche auch die Infrastruktur, um Flüssiggas aus Nordafrika importieren zu können. Im Streit um eine drastische Preiserhöhung hatte Russland der Ukraine zu Jahresbeginn kurzfristig kein Gas mehr geliefert. Die Ukraine schränkte darauf die Weiterleitung von russischem Gas an westeuropäische Kunden ein.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Alle wollen freien Handel - zu ihren Bedingungen
Der große Wurf ist bei der Konferenz der G20-Finanzminister in Buenos Aires nicht gelungen. USA und EU beteuern ihre Gesprächsbereitschaft, aber keiner bewegt sich. Am …
Alle wollen freien Handel - zu ihren Bedingungen
Trend zur Rückkehr in den Osten verfestigt sich
Leipzig (dpa) - Der Trend der Rückkehr von Ostdeutschen in ihre einstigen Wohnorte hat sich in den vergangenen Jahren aus Expertensicht verfestigt.
Trend zur Rückkehr in den Osten verfestigt sich
Scholz: Handelsstreit könnte EU-Integration vorantreiben
Im Konflikt um Zölle verkeilen sich die USA und die EU ineinander. Angesichts des mächtigen Gegners dringt die Bundesregierung auf Geschlossenheit in der Europäischen …
Scholz: Handelsstreit könnte EU-Integration vorantreiben
Neuer Service bei Lidl an der Kasse: Das wird viele Kunden erfreuen
Der Discounter Lidl verbessert seinen Service an der Kasse. Die Verbraucher, vor allem aus ländlichen Regionen, werden sich definitiv darüber freuen.
Neuer Service bei Lidl an der Kasse: Das wird viele Kunden erfreuen

Kommentare