Schauspieler Ulrich Pleitgen ist tot

Schauspieler Ulrich Pleitgen ist tot
+
Im dritten Quartal verdiente die Munich Re 685 Millionen Euro. Foto: Sven Hoppe

Geringere Schäden helfen

Munich Re erwartet wieder mehr Gewinn

München (dpa) - Geringere Katastrophenschäden stimmen den weltgrößten Rückversicherer Munich Re wieder optimistischer für das laufende Jahr. Nach der Gewinnwarnung vom Mai setzte der Vorstand sein Gewinnziel für 2016 am Mittwoch wieder herauf.

Der Überschuss soll die zuletzt ins Auge gefassten 2,3 Milliarden Euro nun deutlich übertreffen, kündigte der Dax-Konzern bei der Vorlage der Quartalszahlen in München an. Als wichtigen Grund für die bessere Entwicklung nannte das Management die "zufallsbedingt unterdurchschnittliche Schadenbelastung aus Großschäden".

Im dritten Quartal verdiente die Munich Re unter dem Strich 685 Millionen Euro - fast ein Drittel mehr als ein Jahr zuvor. Neben geringeren Schäden trugen dazu höhere Gewinne aus Kapitalanlagen bei. Die durch Hurrikan "Matthew" angerichteten Schäden schlagen sich bei der Munich Re erst im vierten Quartal nieder. Der Vorstand schätzt die Belastung auf Basis "sehr vorläufiger Zahlen" auf einen niedrigen dreistelligen Millionen-Euro-Betrag und hat sie in seiner Jahresprognose bereits berücksichtigt.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

BMW baut Elektro-Mini in China
Der größte Automarkt China verlangt Elektroautos - den nächsten Elektro-Mini will BMW in der Volksrepublik bauen. Mit einem neuen Partner. Und dabei einen Fehler …
BMW baut Elektro-Mini in China
BER-Kosten steigen über sieben Milliarden Euro
Vor zwei Monaten haben die Verantwortlichen den Start des Flughafens noch einmal verschoben, dieses Mal auf 2020. Nun wird die Rechnung dafür präsentiert.
BER-Kosten steigen über sieben Milliarden Euro
Rekordüberschuss in der Staatskasse
Sprudelnde Steuern und Sozialbeiträge füllen die Staatskasse. Der deutsche Fiskus profitiert vom Konjunkturboom mit einen Rekordüberschuss - auch wenn das Plus etwas …
Rekordüberschuss in der Staatskasse
Studie: Fast jeder zweite Deutsche fürchtet um seinen Lebensstandard
Fast jeder zweite Deutsche befürchtet, seinen Lebensstandard nicht halten zu können. Diese Ängste reichen bis tief in die Mittelschicht. Doch was sind sie Gründe hierfür?
Studie: Fast jeder zweite Deutsche fürchtet um seinen Lebensstandard

Kommentare