+
Die Versicherung Munich Re hat eine Rekordsumme für Schadensersatzzahlungen auszahlen müssen.

Munich Re: Schadenssumme erreicht Rekordniveau

Frankfurt/Main - Die Schadenssummen durch Naturkatastrophen erreichen nach Einschätzung des Rückversicherers Munich Re in diesem Jahr neue Höchststände. Doch nicht nur das Wetter ist schuld.

Die Schadenssummen durch Naturkatastrophen erreichen nach Einschätzung des Rückversicherers Munich Re in diesem Jahr neue Höchststände. “Seit Mitte 2011 zeichnet sich ab, dass wir auf rekordverdächtige Werte zusteuern“, sagte Peter Höppe, Risiko-Manager der Munich Re, dem “Handelsblatt“ (Freitag). “Wir haben die ersten drei Quartale ausgewertet und können mit großer Sicherheit sagen, dass die Schadenssummen in diesem Jahr neue Höchststände erreichen.“ Allerdings sei das Ergebnis ganz erheblich von Naturkatastrophen bestimmt, die nicht wetterbedingt sind. Allein das Erdbeben in Japan schlage stark zu Buche. “Es hat die größte Schadenssume aller Zeiten verursacht. Wir beziffern den Schaden auf etwa 210 Milliarden Euro.“

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Korruptionsverdacht: Lettlands Zentralbankchef festgenommen
Erst Durchsuchung, dann Festnahme: Lettlands Anti-Korruptionsbehörde geht gegen den Zentralbankchef des Landes vor. Zu den genauen Gründen für die Ermittlungen gegen das …
Korruptionsverdacht: Lettlands Zentralbankchef festgenommen
Korruptionsverdacht: Lettlands Zentralbankchef festgenommen
Erst Durchsuchung, dann Festnahme: Lettlands Anti-Korruptionsbehörde geht gegen den Zentralbankchef des Landes vor. Zu den genauen Gründen für die Ermittlungen gegen das …
Korruptionsverdacht: Lettlands Zentralbankchef festgenommen
Bundesverband der Deutschen Industrie besorgt wegen möglicher US-Strafzölle auf Stahlimporte
BDI-Präsident Dieter Kempf befürchtet angesichts angedrohter US-Zölle auf Stahlimporte negative Folgen für die Exportnation Deutschland.
Bundesverband der Deutschen Industrie besorgt wegen möglicher US-Strafzölle auf Stahlimporte
USA erwägen hohe Strafzölle für Stahlimporte
Die USA wollen nicht länger Dumpingpreise akzeptieren, mit denen vor allem China seinen Stahl in den Markt drückt. Strafzölle könnten die Folge sein. Die würden auch …
USA erwägen hohe Strafzölle für Stahlimporte

Kommentare