Der Musikkonzern EMI ist ihre musikalische Heimat. Jetzt übernimmt die Citigroup das Zepter.

Musikkonzern EMI fällt in die Hände der Citigroup

London - Das monatelange Ringen um die hoch verschuldete britische Plattenfirma EMI hat ein Ende: Der Kreditgeber Citigroup hat die Kontrolle über die künstlerische Heimat von Coldplay und Katy Perry übernommen.

Im Gegenzug hat die Bank knapp zwei Drittel der Schulden erlassen. Der Musikkonzern stehe finanziell nun wieder solide da, sagte EMI-Chef Roger Faxon am Dienstag. Bislang gehörte EMI dem Finanzinvestor Terra Firma, der die Plattenfirma vor vier Jahren übernommen hatte. Seitdem häufte EMI wegen einbrechender CD-Verkäufe massive Verluste an und konnte seine Schulden von zuletzt 3,4 Milliarden Pfund (4 Mrd Euro) nicht mehr begleichen.

Mit einer Klage wollte Terra Firma die Übernahme durch die Citigroup noch verhindern, was aber letztlich scheiterte. Der Finanzinvestor fühlt sich von der US-Großbank übers Ohr gehauen. Die Bank hatte Terra Firma beim Kauf beraten und gleichzeitig die Übernahme finanziert. Der Vorwurf von Terra Firma: Die Citigroup habe vorgegaukelt, es gebe einen weiteren Interessenten, um den Preis hochzutreiben. Tatsächlich war Terra Firma der einzige Bieter und blätterte am Ende 4,2 Milliarden Pfund für EMI hin.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

„Auftreten dieses Marktes schmerzt“: Aldi-Filiale lässt Kunden verzweifeln
Auf Facebook rechnet ein Kunde mit einer Filiale von Aldi in seiner Nachbarschaft ab. Der hat genau beobachtet, was in diesem Markt alles falsch läuft.
„Auftreten dieses Marktes schmerzt“: Aldi-Filiale lässt Kunden verzweifeln
Grüne Woche startet: Tierwohl und Digitalisierung im Fokus
Essen soll schmecken. Doch viele Verbraucher interessieren auch Tierhaltungs-Bedingungen und wie "Dickmacher" leichter zu erkennen sind. Was "liefern" Politik und …
Grüne Woche startet: Tierwohl und Digitalisierung im Fokus
Nach Warnstreiks an Flughäfen: Keine weiteren Streiks - vorerst
Nach den Warnstreiks an mehreren deutschen Flughäfen hat Verdi eine Streikpause bis zu den neuen Gesprächen angekündigt.
Nach Warnstreiks an Flughäfen: Keine weiteren Streiks - vorerst
Dax mit moderaten Verlusten - 11.000 Punkte bleiben Hürde
Frankfurt/Main (dpa) - Die Marke von 11.000 Punkten bleibt für den Dax eine hohe Hürde. Nach leichten Gewinnen zur Wochenmitte gab der deutsche Leitindex am Donnerstag …
Dax mit moderaten Verlusten - 11.000 Punkte bleiben Hürde

Kommentare