Übernahme: VW braucht grünes Licht aus Brüssel 

Brüssel - Europas größter Autobauer VW muss die Übernahme des Lastwagenbauers MAN von der EU-Kommission genehmigen lassen. Die Entscheidung könnte sich bis zu einigen Monaten hinziehen.

 “Wir erwarten den Antrag in den kommenden Wochen“, sagte die Sprecherin von EU-Wettbewerbskommissar Joaquín Almunia am Dienstag auf Anfrage in Brüssel. Dann hat die Behörde 25 Arbeitstage Zeit, grünes Licht zu geben oder den Fall vertieft zu prüfen. Vor allem bei komplexen Fällen kann sich die Entscheidung einige Monate hinziehen. Brüssel ist als Kartellbehörde für die Fusionskontrolle zuständig, wenn die Unternehmen gemeinsam auf einen Weltumsatz von mehr als fünf Milliarden Euro kommen und ein Teil davon in der EU erzielt wird. Dies ist bei VW und MAN der Fall. Dabei überwacht die EU-Behörde Zusammenschlüsse, Übernahmen und die Gründung von Gemeinschaftsunternehmen. Ihr Ziel ist, zu verhindern, dass Fusionen den Wettbewerb in Europa verzerren.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Airbus übernimmt Steuer bei Bombardiers C-Serie
Überraschung in der Flugzeugindustrie: Airbus steigt bei der C-Serie des kanadischen Konkurrenten Bombardier ein. Der Coup ist politisch delikat - denn Bombardier ist im …
Airbus übernimmt Steuer bei Bombardiers C-Serie
Dax kann Marke von 13 000 Punkten nicht halten
Frankfurt/Main (dpa) - Die Anleger sind am Dienstag in den letzten Handelsminuten in Deckung gegangen. Der Dax beendete den Tag 0,07 Prozent tiefer bei 12 995,06 Punkten.
Dax kann Marke von 13 000 Punkten nicht halten
Banken und Unternehmen machen Druck auf Brexit-Unterhändler
Je länger sich die Brexit-Verhandlungen hinziehen, desto schwieriger wird es für Unternehmen zu planen. Deshalb macht die Wirtschaft zunehmend Druck. Vor allem die …
Banken und Unternehmen machen Druck auf Brexit-Unterhändler
Staat verdient mehr an Rauchern
Wiesbaden (dpa) - Der deutsche Fiskus hat mehr an Rauchern verdient. Im dritten Quartal wurden 7,2 Prozent mehr versteuerte Zigaretten produziert als im …
Staat verdient mehr an Rauchern

Kommentare