AC/DC-Legende Malcolm Young ist tot

AC/DC-Legende Malcolm Young ist tot
+

300 mutmaßliche Steuersünder in Bayern im Visier der Behörden

München - Die bayerischen Justiz- und Finanzbehörden haben begonnen, gegen 300 mutmaßliche Steuersünder vorzugehen. Es soll sich dabei um fast 300 Kunden der Liechtensteiner Landesbank handeln.

München - Bayerns Justiz- und Finanzbehörden haben nach Informationen der "Süddeutschen Zeitung" (SZ/Donnerstag) damit begonnen, gegen 300 mutmaßliche Steuersünder vorzugehen. Diese sollen zum Teil Millionenbeträge in Liechtenstein vor dem Fiskus versteckt haben. Am Mittwoch hätten Staatsanwälte und Steuerfahnder Privatwohnungen von Verdächtigen durchsucht. Bei den Beschuldigten handelt es sich nach "SZ"-Informationen um fast 300 Kunden der Liechtensteiner Landesbank (LLB), von denen knapp 220 in Südbayern wohnen. In Ober- und Unterfranken leben demnach 39 Verdächtige, in Mittelfranken und der Oberpfalz seien es 42. Zahlreiche Verdächtige vor allem aus Südbayern hätten Selbstanzeigen beim Fiskus erstattet.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Siemens setzt bei Personalabbau auf Kompromissbereitschaft
Der Siemens-Konzern setzt beim geplanten Abbau Tausender Jobs in Deutschland auf Kompromissbereitschaft der Arbeitnehmervertreter.
Siemens setzt bei Personalabbau auf Kompromissbereitschaft
Ökostrom-Rekord in Deutschland
Immer mehr Elektrizität in Deutschland wird aus erneuerbaren Energien erzeugt. Der Eon-Konzern hat nun Rekordzahlen für das bisherige Jahr veröffentlicht. Dass der …
Ökostrom-Rekord in Deutschland
US-Einzelhändler wollen Teslas Elektro-Lkw ausprobieren
Palo Alto (dpa) - Teslas angekündigter Elektro-Sattelschlepper stößt bereits auf Interesse großer US-Handelsketten mit ihren beträchtlichen Lkw-Flotten. Der weltgrößte …
US-Einzelhändler wollen Teslas Elektro-Lkw ausprobieren
Nach der Pleite: Airberlin-Chef spricht erstmals über die Hintergründe
Erstmals seit der Pleite von Airberlin gibt der Chef der Fluglinie, Thomas Winkelmann, Einblick in die Hintergründe des Desasters. Vermutungen, die Insolvenz und der …
Nach der Pleite: Airberlin-Chef spricht erstmals über die Hintergründe

Kommentare