Nach Absturz von Airbus

Aktien von Germanwings und Lufthansa geben nach

Frankfurt - Nach dem Absturz der Germanwings-Maschine in Südfrankreich sind die Aktienkurse des Mutterkonzerns Lufthansa und des Flugzeugherstellers Airbus gesunken.

Die Lufthansa-Aktie verlor am Dienstag am Handelsplatz in Frankfurt am Main vorübergehend knapp fünf Prozent an Wert, erholte sich aber leicht wieder. Sie notierte am frühen Nachmittag bei 13,40 Euro - ein Minus von 2,76 Prozent. Der Kurs der Airbus-Aktie gab kurzzeitig um mehr als zwei Prozent nach und fiel auf 58,75 Euro.

Die Börsenkurse beider Unternehmen würden von der Nachricht des Absturzes beeinflusst, sagte Analyst Connor Campbell der Nachrichtenagentur AFP. Der deutsche Aktienindex Dax reagierte dagegen kaum: Er hielt sich am frühen Dienstagnachmittag nahezu auf Vortagesniveau.

Das ist Germanwings

Germanwings ist eine Tochter von Deutschlands größter Airline Lufthansa. Sie wurde im Jahr 2002 gegründet; Heimatflughafen ist Köln/Bonn. Die Fluggesellschaft übernahm im Zuge einer Umstrukturierung seit 2013 zahlreiche Flüge ihres Mutterkonzerns Lufthansa. Verbindungen in Deutschland und Europa außerhalb der Lufthansa-Drehkreuze in Frankfurt am Main und München gingen auf Germanwings über. Hintergrund für diese Neuausrichtung war der Kostendruck, unter dem die Lufthansa steht.

AFP

Rubriklistenbild: © dpa

Mehr zum Thema

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Bericht: Catering-Tochter der Lufthansa streicht rund 2000 Jobs
Frankfurt/Main - Bei der Catering-Tochter der Lufthansa fallen einem Zeitungsbericht zufolge in den kommenden Jahren rund 2000 Jobs weg.
Bericht: Catering-Tochter der Lufthansa streicht rund 2000 Jobs
Schwache Autowerte und Brexit-Sorgen belasten Dax
Frankfurt/Main (dpa) - Brexit-Sorgen und Strafzoll-Drohungen von Donald Trump gegen deutsche Autobauer haben am Montag die Dax-Anleger verunsichert. An den Verlusten …
Schwache Autowerte und Brexit-Sorgen belasten Dax
Was Trumps Warnung für deutsche Autobauer bedeutet
Berlin/München - Kurz vor seinem Amtsantritt hat Donald Trump die deutschen Autobauer abgewatscht, namentlich BMW. Doch was bedeutet das für die Hersteller konkret?
Was Trumps Warnung für deutsche Autobauer bedeutet
Stillstand bei Tarifrunde für Geldboten
Hannover (dpa) - Bei den Tarifverhandlungen für die rund 11 000 Beschäftigten der Geld- und Werttransportbranche sind sich beide Seiten noch nicht näher gekommen.
Stillstand bei Tarifrunde für Geldboten

Kommentare