+
Nach den massiven Ausfällen kehrt die Fluglinie Tuifly wieder zum normalen Betrieb zurück.

Noch vereinzelt Verzögerungen

Nach Chaos: Tuifly-Maschinen sind wieder in der Luft

Hannover - Die Fluglinie Tuifly kehrt nach den massiven Ausfällen der Vortage wieder zum normalen Betrieb zurück. Auch die Zahl der Krankmeldungen ist weiter zurückgegangen.

Am Sonntag sollten 114 Flüge starten - bis zum Mittag waren bereits rund 50 in der Luft, wie ein Sprecher der Airline aus Hannover sagte. Vereinzelt kann es nach Angaben der Fluggesellschaft noch zu Verzögerungen kommen. Die Zahl der Krankmeldungen bei den Besatzungen gehe weiter zurück, sagte der Sprecher. Sie gingen davon aus, auch in den nächsten Tagen volles Programm anbieten zu können.

Bei Tuifly war es tagelang zu massiven Ausfällen und Verspätungen gekommen, weil sich viele Crew-Mitglieder nach Bekanntwerden eines geplanten Umbaus krank gemeldet hatten. Nach Informationen der „Bild am Sonntag“ waren am Wochenende rund 450 Mitarbeiter krank gemeldet. Insgesamt hätten sich in einer Woche etwa 2000 Krankheitstage gesammelt.

Vor einer Woche war bekannt geworden, dass Tuifly in eine neue Dachholding unter Führung von Etihad integriert werden soll. Vertreter der Arbeitnehmer befürchteten Jobverluste und kritisierten unkonkrete Informationen. Am Freitag war Tui den Forderungen der Arbeitnehmer mit einer mindestens dreijährigen Standort- und Tarifgarantie entgegengekommen. Zudem wurde eine Entscheidung über die geplante Neuordnung auf Mitte November verschoben.

dpa

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Rückruf mehrerer Produkte: Nach Verzehr drohen Gesundheitsgefahren
Wegen möglicher Gesundheitsrisiken hat ein Lebensmittelhersteller mehrere seiner Produkte zurückgerufen. Wegen überschrittener Grenzwerte können sie Sehstörungen …
Rückruf mehrerer Produkte: Nach Verzehr drohen Gesundheitsgefahren
Saarland will Standort von Tesla-Fabrik werden
Saarbrücken (dpa) - Das Saarland bringt sich als Fabrik-Standort für den Elektroauto-Hersteller Tesla ins Gespräch.
Saarland will Standort von Tesla-Fabrik werden
Abschied vom Anschreiben? Firmen vereinfachen die Bewerbung
Wer einen Job sucht, hängt meist eine ganze Weile am Bewerbungsschreiben. Selbst was ausdenken oder kopieren? Manche Unternehmen verabschieden sich davon nun.
Abschied vom Anschreiben? Firmen vereinfachen die Bewerbung
„Von dem Verzehr wird dringend abgeraten“: Riesiger Rückruf bei Aldi und Co.
Verbraucherschützer warnen: Salmonellen-Alarm bei Aldi, Penny und Kaufland und Co.! Welche Märkte und welche Produkte betroffen sind, erfahren Sie hier.
„Von dem Verzehr wird dringend abgeraten“: Riesiger Rückruf bei Aldi und Co.

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.