+
Weltweite Cyber-Attacke - hier eine Anzeigetafel am Hauptbahnhof Chemnitz.

Nach dem weltweiten Cyber-Angriff

Nach Cyber-Attacke: Bahn-Anzeigetafeln bleiben noch gestört

Berlin - Nach dem weltweiten Cyber-Angriff werden die betroffenen Anzeigetafeln der Deutschen Bahn noch „einige Zeit gestört bleiben“.

Das teilte ein Bahnsprecher am Sonntag auf Anfrage der Deutschen Presse-Agentur mit. Die Techniker müssten die Software an jedem einzelnen Rechner, der die Anzeigetafeln steuert, reparieren. „Es gibt keinen zentralen Server, der die Tafeln steuert“, sagte der Sprecher. Neben den Fahrplan-Anzeigen seien auch einige Fahrkartenautomaten und vereinzelt Überwachungskameras ausgefallen.

Nach dem weltweiten Cyber-Angriff werden die betroffenen Anzeigetafeln der Deutschen Bahn noch „einige Zeit gestört bleiben“.

Ein globaler Cyber-Anriff hatte am Freitag schätzungsweise 75.000 Computer in fast 100 Ländern lahmgelegt. Auch am Hauptbahnhof München waren einige Anzeigetafeln gestört. Die Software der Hacker verschlüsselt die Daten auf dem befallenen Rechner. Das Bundeskriminalamt hat Ermittlungen aufgenommen.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Größte Freihandelszone der Welt wird neu aufgestellt
Fast ein Vierteljahrhundert waren die meisten mit Nafta zufrieden - dann kam Donald Trump. Die Nordamerikanische Freihandelszone muss auf Druck des US-Präsidenten neue …
Größte Freihandelszone der Welt wird neu aufgestellt
Wohnmobile werden in Deutschland immer beliebter
In die Freizeitfahrzeuge halten jetzt immer mehr elektronische Helfer Einzug - von der Rückfahrkamera bis zum Abstandswarner. Deutschlands Versicherer halten das …
Wohnmobile werden in Deutschland immer beliebter
Ministerin Barley droht mit Frauenquote für Vorstände
Die Leitung von Unternehmen ist immer noch überwiegend Männerdomäne. Eine Pflicht für Firmen, ihre Vorstände ausgeglichen zu besetzen, gibt es nicht. Jetzt ist sie …
Ministerin Barley droht mit Frauenquote für Vorstände
Mindestlohn hat untere Tarifgehälter angehoben
Der 2015 eingeführte gesetzliche Mindestlohn hat vor allem in typischen Niedriglohnbranchen gewirkt.
Mindestlohn hat untere Tarifgehälter angehoben

Kommentare