+
Der Elektrokonzern Siemens trennt sich nach nur einem Jahr von seinem Sicherheitschef.

Nach einem Jahr: Siemens trennt sich von Sicherheitschef

Hamburg - Der Elektrokonzern Siemens trennt sich nach nur einem Jahr von seinem Sicherheitschef. Gert-René Polli hat schon vor einigen Wochen einen Aufhebungsvertrag unterschrieben.

Das bestätigte ein Siemens-Sprecher der “Financial Times Deutschland“ (Donnerstag). Der Zeitung zufolge spielen politische Gründe eine Rolle bei der Absetzung. Siemens habe dies nicht kommentieren wollen. Ein Sprecher habe betont, dass die Trennung “einvernehmlich“ erfolgt sei. Wer die Nachfolge antreten werde, sei noch nicht bekannt. “Wir sind mit möglichen Nachfolgern in fortgeschrittenen Verhandlungen“, sagte der Siemens-Sprecher dem Blatt.

Die Berufung Pollis, ehemaliger Leiter des österreichischen Bundesamts für Verfassungsschutz und Terrorismusbekämpfung (BVT), hatte Kritik ausgelöst. Erst vor einem Jahr hatte Konzernchef Peter Löscher Polli für den Posten angeheuert. Der Posten “Leiter der Konzernsicherheit“ ist eine Schlüsselposition in jedem Konzern. Die Aufgabe des Managers ist es, Sicherheitsrisiken wie Geheimnisverrat, Entführungen oder Anschlägen vorzubeugen. Der Zeitung zufolge wird nun in der Branche diskutiert, ob der ehemalige Sicherheitschef Norbert Wolf übergangsweise in seinen alten Job zurückkehren werde. Er genieße einen ausgezeichneten Ruf.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Größte Freihandelszone der Welt wird neu aufgestellt
Das nordamerikanische Handelsabkommen Nafta wird bald 25 Jahre alt - aus US-Sicht ist es Zeit für eine Verjüngungskur. Donald Trump setzte Neuverhandlungen durch. Diese …
Größte Freihandelszone der Welt wird neu aufgestellt
Ministerin Barley droht mit Frauenquote für Vorstände
Die Leitung von Unternehmen ist immer noch überwiegend Männerdomäne. Eine Pflicht für Firmen, ihre Vorstände ausgeglichen zu besetzen, gibt es nicht. Jetzt ist sie …
Ministerin Barley droht mit Frauenquote für Vorstände
Mindestlohn hat untere Tarifgehälter angehoben
Der 2015 eingeführte gesetzliche Mindestlohn hat vor allem in typischen Niedriglohnbranchen gewirkt.
Mindestlohn hat untere Tarifgehälter angehoben
Reisemobile werden in Deutschland immer beliebter
Düsseldorf (dpa) - Reisemobile und Caravans sind in Deutschland so gefragt wie nie zuvor. Allein in den ersten sieben Monaten dieses Jahres seien mehr als 48 000 …
Reisemobile werden in Deutschland immer beliebter

Kommentare