+
Die Deutsche Post DHL baut drei Standorte ab.

Nach Aus für Quelle: Post schließt drei Standorte

Nürnberg - Das Ende beim Versandhaus Quelle wird auch bei der Deutschen Post DHL zu Stellenverlusten führen. Es sei geplant, drei zuständige Logistik- Standorte mit rund 400 Mitarbeitern zu schließen.

Das sagte DHL-Sprecher Claus Korfmacher am Donnerstag der Deutschen Presse-Agentur dpa in Bonn. Dies sei den Mitarbeitern auch bereits mitgeteilt worden. Es handele sich um Standorte in Bochum, Lehrte und Nürnberg.

Der Quelle-Katalog: Früher und heute

Der Quelle-Katalog: Früher und heute

Lesen Sie auch:

Quelle-Erbin Schickedanz will sich nicht äußern

Quelle: Insolvenzverwalter weist Vorwürfe zurück

Bereits im Zuge der Insolvenz von Arcandor hatte die Post erklärt, dass rund 560 Stellen wegfallen würden. Davon waren 240 DHL-Stellen bei der Karstadt-Logistik und 320 an mehreren Standorten der Quelle- Logistik betroffen. Insgesamt addiert sich die Zahl der von der Arcandor-Insolvenz und dem Quelle-Aus bisher direkt betroffenen DHL- Beschäftigten damit auf 960, davon 720 Arbeitsplätze für Quelle.

Rund 3000 DHL-Beschäftigte arbeiteten bisher in der Logistik direkt für Arcandor und Quelle. Inwieweit auch noch rund 1000 Post-Mitarbeiter aus dem Brief- und Paketbereich betroffen sein werden, die auch Aufträge für Arcandor und Quelle erledigen, sei derzeit noch nicht absehbar, sagte Korfmacher. DHL ist größter Logistikpartner von Arcandor und wickelte einen Großteil der Lagerhaltung und des Warentransports für Karstadt und Quelle ab.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Preise für Nordsee-Krabben fallen
Ein Krabbenbrötchen für zehn Euro? Die Zeiten sollten erst einmal vorbei sein. Seit dem Herbsttief "Sebastian" Mitte September sind die Nordsee-Krabben wieder da. Und …
Preise für Nordsee-Krabben fallen
Air Berlin: Bund will mehr soziales Engagement der Lufthansa sehen
Lufthansa hat sich begehrte Teile des insolventen Konkurrenten gesichert - mit Rückenwind vom Bund. Doch nun gibt es in der Regierung auch Erwartungen.
Air Berlin: Bund will mehr soziales Engagement der Lufthansa sehen
Wenn Tante Emma fehlt: Ladenmangel auch in Bayerns Innenstädten
Auch in Bayerns Städten fehlt immer häufiger der Laden um die Ecke, um sich schnell Butter oder Milch zu kaufen. Doch es könnte ein neues Geschäftsmodell geben.
Wenn Tante Emma fehlt: Ladenmangel auch in Bayerns Innenstädten
Premiere in Toulouse: A330neo absolviert ersten Testflug
Sparsamere Triebwerke und neues Flügel-Design: Mit der Neuauflage des Langstrecken-Flugzeugs A330 will Airbus sich im Wettbewerb mit Boeings "Dreamliner" behaupten.
Premiere in Toulouse: A330neo absolviert ersten Testflug

Kommentare