Nach Rückruf: Toyota-Absatz in Deutschland halbiert

Flensburg - Der angeschlagene Autobauer Toyota setzt nach massenhaften Qualitätsproblemen in Deutschland nur noch halb soviel ab wie vor einem Jahr.

Lesen Sie auch:

Toyota ruft weitere 13.000 Autos zurück

Im März 2009 wurden nur noch rund 7.900 Modelle des japanischen Konzerns neu in Deutschland zugelassen. Das ist ein Rückgang von 55 Prozent, wie das Kraftfahrt-Bundesamt (KBA) am Dienstag in Flensburg mitteilte.

Der Gesamtmarkt ging dagegen nur um knapp 27 Prozent zurück. In den ersten drei Monaten lag Einbruch bei Toyota auch bei etwa 55 Prozent. Der japanische Autobauer hatte wegen Sicherheitsproblemen weltweit mehr als acht Millionen Autos zurückgerufen, auch in Deutschland. Unter anderem ging es um fehlerhafte Gaspedale. Allerdings hatte Toyota 2009 auch von der Abwrackprämie profitiert.

dapd

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Ära Marchionne endet bei Fiat Chrysler und Ferrari vorzeitig
Der Mann, der die Autobauer Fiat und Chrysler einst rettete, sollte eigentlich erst 2019 abtreten. Doch nun ist für Konzernchef Sergio Marchionne schon deutlich früher …
Ära Marchionne endet bei Fiat Chrysler und Ferrari vorzeitig
G20-Treffen: Finanzminister Scholz wirbt für freien Handel
Eigentlich stehen die Zukunft der Arbeit und die Verbesserung der Infrastruktur auf der G20-Agenda. Wegen des anhaltenden Streits zwischen den USA, China und der EU um …
G20-Treffen: Finanzminister Scholz wirbt für freien Handel
Bericht: Datenleck bei Autobauern - auch VW betroffen
New York (dpa) - Zehntausende Dokumente mit sensiblen Daten großer Autohersteller sind laut einem Zeitungsbericht vorübergehend öffentlich im Internet aufgetaucht.
Bericht: Datenleck bei Autobauern - auch VW betroffen
Über 200.000 Autokäufer nutzen Umweltprämie
Die sogenannte Umweltprämie - ein Zuschuss für Kunden beim Kauf eines sauberen Autos - sollte ein Mittel sein, um den Anteil älterer und schmutziger Dieselwagen auf den …
Über 200.000 Autokäufer nutzen Umweltprämie

Kommentare