+
Der Allgäu Airport Memmingen lässt nach der Rüge durch die Pilotenvereinigung Cockpit rechtliche Schritte prüfen.

Nach schlechter Bewertung

Flughafen Memmingen geht gegen Pilotenverband vor

Memmingen - Der Flughafen Memmingen möchte die Kritik von Cockpit nicht einfach auf sich sitzen lassen. Deshalb prüft der Allgäu-Airport jetzt rechtliche Schritte gegen die Pilotenvereinigung.

Allgäu-Airport-Geschäftsführer Ralf Schmid sagte am Donnerstag: „Es kann ja nicht sein, dass jedes Jahr Behauptungen aufgestellt werden zu Lasten kleiner Flughäfen.“ Die Kritik der Pilotengewerkschaft sei geschäftsschädigend: „Die Fluggäste sind irritiert. Sie denken, der Flughafen sei unsicher, was er aber nicht ist.“ Der Vereinigung Cockpit gehe es vor allem um Werbung für sich. Deswegen lasse er prüfen, ob „man sich das jedes Jahr gefallen lassen muss“.

Die Vereinigung Cockpit hatte fünf deutsche Flughäfen wegen größerer Sicherheitsmängel kritisiert- darunter Friedrichshafen am Bodensee und - mit der schlechtesten Bewertung - Memmingen im Allgäu. Die Piloten bemängelten fehlende Lichter in den Pisten und fehlende Rollwege neben den Landebahnen.

dpa

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Allianz Deutschland wächst kräftig
Unterföhring (dpa) - Die Allianz legt auf ihrem deutschen Heimatmarkt kräftig zu. Im ersten Halbjahr stiegen die Umsätze im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um 7,8 …
Allianz Deutschland wächst kräftig
Kartellamt will kleine Händler vor Amazon und Co. schützen
Macht Amazon kleineren Händlern den Garaus? Das Bundeskartellamt befürchtet genau das. Deswegen will Chef Andreas Mundt nun rechtzeitig Maßnahmen ergreifen und so „die …
Kartellamt will kleine Händler vor Amazon und Co. schützen
"Suchst Du Ärger?": China verbietet schräge Firmennamen
Chinas Regierung will für Ordnung im Firmenregister sorgen. Darunter leidet nun unter anderem ein Kondomhersteller mit einem enorm langen Namen.
"Suchst Du Ärger?": China verbietet schräge Firmennamen
Verkaufspläne für Air Berlin werden konkreter
Unter hohem Zeitdruck will sich Lufthansa große Teile der Air Berlin einverleiben. Schon in der kommenden Woche könnte nach einem Bericht alles klar sein.
Verkaufspläne für Air Berlin werden konkreter

Kommentare