Nach Stellwerk-Chaos: Bahn besetzt Netz-Vorstand neu

Frankfurt/Main - Als Anfang August zu wenig Personal für die Stellwerküberwachung zur Verfügung standen, kam es zu einem riesigen Chaos am Mainzer Hauptbahnhof. Als Konsequenz werden nun zwei Posten der DB Netz AG neu besetzt.

Als Konsequenz aus dem Stellwerkchaos von Mainz hat die Deutsche Bahn zwei Posten im Vorstand der Tochter DB Netz AG neu besetzt. Nach Informationen aus Bahn-Kreisen übernimmt der bisherige Finanzvorstand Roland Bosch (42) das Vorstandsressort Produktion als Nachfolger von Hansjörg Hess, der sein Amt Ende August niedergelegt hatte. Die Nachfolge von Bosch tritt laut Beschluss des DB-Netz-Aufsichtsrats vom Dienstag Bernd Koch an. Der 52-Jährige kommt von der Bahnhofstochter DB Station&Services und hat zudem die Finanzen des Ressorts Infrastruktur der Deutschen Bahn AG geleitet.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Samsung: Das sind die Gründe für die Batterie-Explosionen
Seoul - Der Smartphone-Marktführer Samsung hat die Gründe für die Brände bei seinem Vorzeigegerät Galaxy Note 7 wohl gefunden. 700 Experten suchten die Fehler.
Samsung: Das sind die Gründe für die Batterie-Explosionen
Apple verklagt Chip-Zulieferer Qualcomm
San Diego - Smartphones brauchen eine Funkverbindung. Im Geschäft mit Chips dafür ist der US-Konzern Qualcomm besonders stark. Zuletzt geriet er zunehmend ins Visier von …
Apple verklagt Chip-Zulieferer Qualcomm
Air Asia treibt Pläne für Europa-Verbindungen voran
Davos/Kuala Lumpur (dpa) - Die malaysische Billigfluglinie Air Asia will im Sommer ihre Flüge nach Europa wieder aufnehmen. Zunächst sei eine Strecke von der …
Air Asia treibt Pläne für Europa-Verbindungen voran
Stürzt Trump die Welt in einen „Handelskrieg“?
Washington - Tiefschwarze Szenarien machen die Runde: Die neue US-Regierung könnte die Welt in einen „Handelskrieg“ stürzen. Es gibt viele Fragen und vorerst nur einige …
Stürzt Trump die Welt in einen „Handelskrieg“?

Kommentare