"Sicherheit an erster Stelle"

Zwei Kinder sterben unter "Malm": Jetzt reagiert Ikea

Berlin - Nach dem Tod zweier Kleinkinder durch umkippende Schränke bietet der schwedische Möbelriese Ikea in den USA kostenlos ein Set zum Befestigen der Möbelstücke an der Wand an.

Die US-Behörde für Produktsicherheit teilte am Mittwoch mit, die Zusatz-Montageteile seien vor allem für Kommoden der Serie "Malm" mit einer Höhe zwischen 62 und 73 Zentimeter gedacht. Die Möbelstücke stellten ein Risiko dar, wenn sie nicht an der Wand befestigt seien.

Ikea reagierte damit laut der US-Behörde auf Berichte, wonach zwei etwa zwei Jahre alte Kinder im Jahr 2014 starben, nachdem sie unter umkippenden "Malm"-Kommoden begraben wurden. Die Möbelstücke waren nicht an der Wand befestigt. Der US-Behörde zufolge hat Ikea Kenntnis über 14 Unfälle dieser Art - mit vier Verletzten. Das Set zur Montage an der Wand biete Ikea für etwa 27 Millionen Kommoden und Schränke an.

Sicherheit stehe für Ikea "an erster Stelle", erklärte eine Sprecherin von Ikea Deutschland. Seit vielen Jahren sei in allen Ikea-Kommoden bereits eine Aufforderung enthalten, die Möbelstücke an der Wand zu befestigen. Gleiches gelte für Regale und andere Möbel, die kippen könnten. "Alle Pakete enthalten ein Montageset für die Wandbefestigung", betonte die Sprecherin. Dieses könne auch nachbestellt werden.

Ikea Deutschland wies darauf hin, dass das Unternehmen in den USA derzeit gemeinsam mit der Behörde für Produktsicherheit in einer Kampagne auf die Gefahren umkippender Möbel aufmerksam mache. Es handele sich nicht um einen Produktrückruf, betonte die Sprecherin.

In den USA stirbt nach Angaben der US-Behörde alle zwei Wochen ein Kind, weil ein Möbelstück oder der Fernseher umkippt. Alle 24 Minuten wird demnach ein Kind bei solch einem Unfall verletzt.

AFP

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Bitcoin erreicht neues Rekordhoch über 1200 US-Dollar
Bei kaum einer Währung geht es so auf und ab wie bei der Digitalwährung Bitcoin. Politische Unsicherheiten in aller Welt und die strenge Kapitalverkehrskontrolle in …
Bitcoin erreicht neues Rekordhoch über 1200 US-Dollar
Deutsche Wirtschaft rechnet mit besserem Russlandgeschäft
Die russische Wirtschaft kommt nach zwei Krisenjahren wieder in Gang. Was auch den dort tätigen deutschen Unternehmen Hoffnung macht. Bei den Sanktionen aber wird kein …
Deutsche Wirtschaft rechnet mit besserem Russlandgeschäft
China löst USA als wichtigsten deutschen Handelspartner ab
Wiesbaden - China hat die USA im vergangenen Jahr als wichtigsten Handelspartner Deutschlands von Platz eins verdrängt. Zwischen den beiden Ländern wurden Waren im Wert …
China löst USA als wichtigsten deutschen Handelspartner ab
BASF verdient im Schlussquartal deutlich mehr
Ludwigshafen (dpa) - Der Chemiekonzern BASF hat im Schlussquartal 2016 wieder von höheren Öl- und Gaspreisen profitiert. Aber auch die Sparte mit Basischemikalien …
BASF verdient im Schlussquartal deutlich mehr

Kommentare