Nach Zuschlag für Magna: Produktion in Bochum steht still

Bochum - Nach der Entscheidung für den Zulieferer Magna werden an diesem Freitag bei Opel in Bochum die Bänder stillstehen.

“Es wird nicht produziert, die Belegschaft hat frei“, sagte der Betriebsratsvorsitzende bei Opel in Bochum, Rainer Einenkel, am Donnerstagabend der dpa und bestätigte damit einen Vorabbericht der “Bild“-Zeitung (Freitag). Laut Einenkel arbeiten im Bochumer Opel-Werk 6000 Beschäftigte. Eigentlich sei geplant gewesen, dass Bochumer Opelaner an diesem Freitag zu einer Solidaritätskundgebung zu ihren Kollegen ins Opel- Werk Eisenach fahren.

Nach der Nachricht über den Verkauf von Opel an Magna sei dies aber abgesagt worden. “Man kann nicht so kurzfristig alles wieder anlaufen lassen, deshalb bleibt es bei dem freien Tag“, sagte Einenkel. Die Bochumer Opelaner könnten den freien Tag nutzen, um die Geschehnisse der letzten Tage zu ordnen.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Brüssel prüft Monsanto-Übernahme durch Bayer genauer
Die EU-Kommission will die Risiken des Zusammenschlusses für den Wettbewerb in der Agrarchemie genauer unter die Lupe nehmen. Bayer reagiert darauf gelassen. Der Konzern …
Brüssel prüft Monsanto-Übernahme durch Bayer genauer
Rheintalbahn soll am 7. Oktober wieder freigegeben werden
Alles dauert viel länger als zunächst gedacht. Erst am 7. Oktober sollen wieder Züge auf der europäischen Hauptachse Rheintalbahn fahren. Bis dahin muss das Notkonzept …
Rheintalbahn soll am 7. Oktober wieder freigegeben werden
Merkel will Spiele-Entwickler mit mehr Geld fördern
Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) hat bei der Eröffnung der Computerspielemesse Gamescom der Branche eine stärkere staatliche Förderung in Aussicht gestellt.
Merkel will Spiele-Entwickler mit mehr Geld fördern
Bei mehr als 60 Euro Gebühren fürs Konto die Notbremse ziehen
Die Experten von Finanztest nahmen 231 Gehalts- und Girokonten von 104 Banken unter die Lupe. Einige Geldinstitute zocken bei den Gebühren so richtig ab. Dann ist die …
Bei mehr als 60 Euro Gebühren fürs Konto die Notbremse ziehen

Kommentare