Gute Situation für bayerische Arbeitskräfte

Nürnberg - Die Nachfrage nach Arbeitskräften in Bayern hat sich im August leicht verbessert. Auch die Zahl der gemeldeten Arbeitsstellen zog trotz des hohen Niveaus nochmals leicht an.

Wie die Bundesagentur für Arbeit am Mittwoch in Nürnberg mitteilte, stieg der für den Freistaat ermittelte Stellenindex BA-X um einen Punkt auf 156 Zähler. Auch die Zahl der gemeldeten Arbeitsstellen zog trotz des hohen Niveaus nochmals leicht an. Mehr Jobs gibt es vor allem bei den wirtschaftlichen Dienstleistungen und in der Zeitarbeit. Allerdings gelinge es Unternehmen nicht immer, die offenen Arbeitsstellen auch schnell zu besetzen.

Der BA-X ist laut Arbeitsagentur der aktuellste Stellenindex in Deutschland und beruht auf den gemeldeten Stellengesuchen der Unternehmen. Für Bayern wird er seit Juli veröffentlicht.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Rekorde bei Grund- und Gewerbesteuern
Die Gemeinden durften sich 2016 über einen Geldsegen freuen: Grund- und Gewerbesteuern sprudelten so üppig wie nie zuvor.
Rekorde bei Grund- und Gewerbesteuern
Auto wichtigstes Verkehrsmittel für Pendler
Wiesbaden (dpa) - Das Auto ist für Pendler in Deutschland mit Abstand das wichtigste Verkehrsmittel auf dem Weg zur Arbeit. Zwei Drittel der Erwerbstätigen (68 Prozent) …
Auto wichtigstes Verkehrsmittel für Pendler
Nafta-Unterhändler ziehen nach erster Runde positive Bilanz
Washington (dpa) - Die USA, Kanada und Mexiko haben nach ihrer ersten Runde der Neuverhandlungen über den nordamerikanischen Handelspakt Nafta eine positive Bilanz …
Nafta-Unterhändler ziehen nach erster Runde positive Bilanz
Aldi hat eine neue Zielgruppe: Videospiel-Zocker
Discount-Marktführer Aldi baut sein Online-Angebot weiter aus. Neben E-Books und Musik will der Billiganbieter auf seiner Online-Plattform aldilife.com ab Dienstag auch …
Aldi hat eine neue Zielgruppe: Videospiel-Zocker

Kommentare