Nachfrage nach Arbeitskräften auf Rekordhoch

Nürnberg - Ungeachtet der Euro-Schuldenkrise ist die Nachfrage nach Arbeitskräften im November auf ein Rekordhoch geklettert.

Der Stellenindex BA-X der Bundesagentur für Arbeit (BA) stieg im Vergleich zum Oktober um 8 auf 179 Punkte, wie die BA am Dienstag in Nürnberg mitteilte. Er liegt damit 29 Punkte über dem Vorjahreswert. Neben der guten Konjunktur in Deutschland führt die BA drei Gründe für diese Entwicklung an. Durch das Beschäftigungsplus der vergangenen Jahre gebe es mehr offene Stellen. Unternehmen gelinge es nicht immer auf Anhieb, Vakanzen zu besetzen, und Firmen suchten vermehrt mithilfe der BA nach Personal.

dapd

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Trotz unerwartet starken Jahresstarts: US-Wirtschaft schwächelt
Deutlich besser ausgefallen als angenommen ist das Wirtschaftswachstum der Vereinigten Staaten unter Führung Trumps. Dennoch hat sie an Schwung verloren.
Trotz unerwartet starken Jahresstarts: US-Wirtschaft schwächelt
Dax geht etwas schwächer ins Wochenende
Frankfurt/Main (dpa) - Der Dax hat sich am Freitag mit leichten Verlusten ins Wochenende verabschiedet. Gute Wachstumszahlen aus der US-Wirtschaft halfen ihm, sein Minus …
Dax geht etwas schwächer ins Wochenende
„Vanille-Krise“: Schreck für Eisfreunde
Vanille ist die Lieblings-Eissorte der Deutschen. Bald könnten den Eisjüngern aber schmerzhafte Veränderungen ins Haus stehen.
„Vanille-Krise“: Schreck für Eisfreunde
Wirtschaftsforscher verteidigen deutschen Handelsüberschuss gegenüber USA
Auf dem G7-Gipfel kritisierte Donald Trump scharf den deutschen Handelsüberschuss gegenüber der USA. Jetzt reagiert das Institut der deutschen Wirtschaft Köln mit einer …
Wirtschaftsforscher verteidigen deutschen Handelsüberschuss gegenüber USA

Kommentare