+
Ein Teil des Stellenwachstums ist auf die in Boomzeiten steigende Zahl der Beschäftigten und eine größere Bereitschaft zu Jobwechseln zurückzuführen. Foto: Oliver Berg

Bewegung auf dem Arbeitsmarkt

Nachfrage nach Arbeitskräften steigt weiter

Nürnberg (dpa) - Dank der guten Konjunktur steigt die Nachfrage nach Mitarbeitern in Deutschland und die Zahl der offenen Stellen. Nahezu in allen Branchen gebe es einen großen Bedarf von Arbeitskräften, berichtete die Bundesagentur für Arbeit (BA) mit Verweis auf ihren Stellenindex BA-X.

Die meisten Mitarbeiter würden im verarbeitenden Gewerbe, im Handel, in anspruchsvollen Dienstleistungen und im Baugewerbe gesucht. Auch in der Zeitarbeit steige der Personalbedarf weiter.

Der BA-X, der saisonbereinigt die Trends auf dem Stellenmarkt abbildet, stieg im Juni im Vergleich zum Vormonat um drei Punkte auf 235 Zähler. Gegenüber dem Vorjahr lag er sogar 19 Punkte höher. Der Indikator misst die Entwicklung seit 2005. Die absolute Zahl der freien Stellen will die BA am Freitag veröffentlichen.

Die Bundesagentur nannte als Grund für die gute Entwicklung vor allem die stabile wirtschaftliche Lage. Ein Teil des Stellenwachstums sei aber auch auf die in Boomzeiten steigende Zahl der Beschäftigten und eine größere Bereitschaft zu Jobwechseln zurückzuführen. Dadurch entstehe mehr Bewegung auf dem Arbeitsmarkt. Da es zudem immer schwieriger werde, geeignete Mitarbeiter zu finden, blieben immer mehr Stellen zunehmend länger unbesetzt.

Pressemitteilungsportal der Bundesagentur für Arbeit

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Opec-Staaten einigen sich offenbar auf höhere Öl-Förderung
Wien (dpa) - Vor dem Treffen der Opec-Staaten und weiterer wichtiger Förderländer heuteg und Samstag in Wien habe sich die Staaten des Ölkartells offenbar auf eine …
Opec-Staaten einigen sich offenbar auf höhere Öl-Förderung
Zähes Ringen um letztes Hilfspaket für Griechenland
Es sind Griechenland-Rettungsverhandlungen - doch die Finanzminister gehen geradezu in Hochstimmung in die Eurogruppe. Aber dann zieht sich die Sache doch wieder in die …
Zähes Ringen um letztes Hilfspaket für Griechenland
Schock für Primark! Neue Studie enthüllt vernichtendes Detail über Modekette
Schock für den Mode-Riesen Primark! Eine Große Studie einer Mediengruppe aus Frankfurt enthüllt ein vernichtendes Detail über Modekette. Alle Infos hier. 
Schock für Primark! Neue Studie enthüllt vernichtendes Detail über Modekette
Angeblicher Tesla-Saboteur bezeichnet sich als Whistleblower
Tesla hat einen ehemaligen Mitarbeiter verklagt, der dem Konzern angeblich "mutwillig und arglistig" Schaden zufügen wollte. Nun setzt sich der Mann zur Wehr - er sei …
Angeblicher Tesla-Saboteur bezeichnet sich als Whistleblower

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.