+
Nestlé steht seit dem Einstieg des Investors Daniel Loeb im Juni unter Druck.

Unter Druck

Nestlé will profitabler werden

Nestlé will künftig profitabler werden, das hatte der Schweizer Konzern am Dienstag mitgeteilt. Um das zu erreichen, hat Nestlé-Chef Mark Schneider einige Maßnahmen angekündigt. 

Vevey - Wie der Schweizer Konzern am Dienstag mitteilte, soll die Gewinnmarge vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen von 16 Prozent im vergangenen Jahr bis 2020 auf 17,5 bis 18,5 Prozent steigen. 

Nestlé-Chef Mark Schneider hat bereits einige Maßnahmen angekündigt. So will er in den kommenden drei Jahren bis zu 20 Milliarden Schweizer Franken in Aktienrückkäufe und Akquisitionen stecken. Investieren will der Konzern vor allem in die Wachstumsfelder Kaffee, Tiernahrung, Babykost und Wasser. Trennen will sich Nestle von seinem Süßwarengeschäft in den USA.

Nestlé steht seit dem Einstieg des Investors Daniel Loeb im Juni unter Druck. Investoren wie Loeb sind dafür bekannt, öffentlich Druck auf die Unternehmensführung auszuüben, um mehr Wert für die Aktionäre zu schaffen. Loeb, der über seinen Hedgefonds Third Point rund ein Prozent der Nestlé-Aktien hält, schwebt eine Marge von 18 bis 20 Prozent vor. Um Geldquellen zu heben, solle der Konzern zudem seinen Anteil am französischen Kosmetikkonzern L'Oreal verkaufen.

dpa

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

G20-Treffen: Finanzminister Scholz wirbt für freien Handel
Eigentlich stehen die Zukunft der Arbeit und die Verbesserung der Infrastruktur auf der G20-Agenda. Wegen des anhaltenden Streits zwischen den USA, China und der EU um …
G20-Treffen: Finanzminister Scholz wirbt für freien Handel
Bericht: Datenleck bei Autobauern - auch VW betroffen
New York (dpa) - Zehntausende Dokumente mit sensiblen Daten großer Autohersteller sind laut einem Zeitungsbericht vorübergehend öffentlich im Internet aufgetaucht.
Bericht: Datenleck bei Autobauern - auch VW betroffen
Über 200.000 Autokäufer nutzen Umweltprämie
Die sogenannte Umweltprämie - ein Zuschuss für Kunden beim Kauf eines sauberen Autos - sollte ein Mittel sein, um den Anteil älterer und schmutziger Dieselwagen auf den …
Über 200.000 Autokäufer nutzen Umweltprämie
Minister will Bahn bei Verkehrssteigerung unterstützen
Es gebe keinen Zweifel, "dass mir sehr viel an der Bahn liegt", sagt Verkehrsminister Scheuer. Er wolle mithelfen, dass mehr Menschen und Güter auf der Schiene befördert …
Minister will Bahn bei Verkehrssteigerung unterstützen

Kommentare