Neuanfang gelungen: Kurssprung bei EM.TV

- München - Die Münchner Medienfirma EM.TV schreibt nach ihrem Neuanfang wieder schwarze Zahlen und ist auch für das Gesamtjahr zuversichtlich. "Auch wenn der hohe Konzerngewinn des ersten Halbjahres durch positive Sondereffekte geprägt ist, so ist der Aufwärtstrend in der Ergebnisentwicklung unverkennbar", sagte EM.TV-Chef Werner Klatten. Für 2004 erwartet das Unternehmen einen Umsatz von über 200 Millionen Euro, auch unter dem Strich sollen schwarze Zahlen stehen. Das Nachsteuerergebnis werde sich voraussichtlich auf einen mittleren zweistelligen Millionen-Betrag belaufen.

Nach der Übernahme der restlichen 50 Prozent an dem einstigen Kirch-Gemeinschaftsunternehmen Junior TV könne er sich weitere Akquisitionen gut vorstellen, sagte Klatten. Damit sollten neue Erlösquellen erschlossen werden. Entsprechende Engagements müssten aber im Rahmen der finanziellen Möglichkeiten der Gesellschaft bleiben.<BR><BR>Im ersten Halbjahr erzielte EM.TV bereinigt um einen Sondergewinn einen Überschuss von 41,4 Millionen Euro nach 57,4 Millionen Euro Verlust im Vorjahreszeitraum. Der Filmrechtehändler hat allerdings eine tief greifende Umstrukturierung hinter sich, daher sind die Zahlen kaum vergleichbar. Der Umsatz blieb mit 106,6 Millionen Euro im ersten Halbjahr (Vorjahreszeitraum: 104,6 Mio.) nahezu gleich. Ein Großteil davon stammt aus dem Segment Sport, der Rest aus den Kinder- und Jugendprogrammen. An der Börse legte der EM.TV-Aktienkurs nach Bekanntgabe der Zahlen zeitweise um fast 13 Prozent auf 2,46 Euro zu.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Apple verklagt Chip-Zulieferer Qualcomm
San Diego - Smartphones brauchen eine Funkverbindung. Im Geschäft mit Chips dafür ist der US-Konzern Qualcomm besonders stark. Zuletzt geriet er zunehmend ins Visier von …
Apple verklagt Chip-Zulieferer Qualcomm
Air Asia treibt Pläne für Europa-Verbindungen voran
Davos/Kuala Lumpur (dpa) - Die malaysische Billigfluglinie Air Asia will im Sommer ihre Flüge nach Europa wieder aufnehmen. Zunächst sei eine Strecke von der …
Air Asia treibt Pläne für Europa-Verbindungen voran
Stürzt Trump die Welt in einen „Handelskrieg“?
Washington - Tiefschwarze Szenarien machen die Runde: Die neue US-Regierung könnte die Welt in einen „Handelskrieg“ stürzen. Es gibt viele Fragen und vorerst nur einige …
Stürzt Trump die Welt in einen „Handelskrieg“?
18.000 demonstrieren gegen "Agrarindustrie"
Berlin - Anlässlich des Beginns der Agrarmesse "Grüne Woche" haben Tausende in Berlin unter dem Motto "Wir haben es satt!" für eine Neuausrichtung der Landwirtschaft …
18.000 demonstrieren gegen "Agrarindustrie"

Kommentare