Neuanfang gelungen: Kurssprung bei EM.TV

- München - Die Münchner Medienfirma EM.TV schreibt nach ihrem Neuanfang wieder schwarze Zahlen und ist auch für das Gesamtjahr zuversichtlich. "Auch wenn der hohe Konzerngewinn des ersten Halbjahres durch positive Sondereffekte geprägt ist, so ist der Aufwärtstrend in der Ergebnisentwicklung unverkennbar", sagte EM.TV-Chef Werner Klatten. Für 2004 erwartet das Unternehmen einen Umsatz von über 200 Millionen Euro, auch unter dem Strich sollen schwarze Zahlen stehen. Das Nachsteuerergebnis werde sich voraussichtlich auf einen mittleren zweistelligen Millionen-Betrag belaufen.

Nach der Übernahme der restlichen 50 Prozent an dem einstigen Kirch-Gemeinschaftsunternehmen Junior TV könne er sich weitere Akquisitionen gut vorstellen, sagte Klatten. Damit sollten neue Erlösquellen erschlossen werden. Entsprechende Engagements müssten aber im Rahmen der finanziellen Möglichkeiten der Gesellschaft bleiben.<BR><BR>Im ersten Halbjahr erzielte EM.TV bereinigt um einen Sondergewinn einen Überschuss von 41,4 Millionen Euro nach 57,4 Millionen Euro Verlust im Vorjahreszeitraum. Der Filmrechtehändler hat allerdings eine tief greifende Umstrukturierung hinter sich, daher sind die Zahlen kaum vergleichbar. Der Umsatz blieb mit 106,6 Millionen Euro im ersten Halbjahr (Vorjahreszeitraum: 104,6 Mio.) nahezu gleich. Ein Großteil davon stammt aus dem Segment Sport, der Rest aus den Kinder- und Jugendprogrammen. An der Börse legte der EM.TV-Aktienkurs nach Bekanntgabe der Zahlen zeitweise um fast 13 Prozent auf 2,46 Euro zu.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Sparkurs bei Ford soll keine Jobs in Deutschland treffen
Der Mutterkonzern hatte vor einer Woche angekündigt, in Asien und Nordamerika zehn Prozent der Belegschaften beziehungsweise 1400 Jobs zu streichen. Das löste …
Sparkurs bei Ford soll keine Jobs in Deutschland treffen
Air Berlin streicht Verbindungen aus Flugplan
Ab Juni werden die Verbindungen Berlin-Graz, Düsseldorf-Stockholm und auch die Route Düsseldorf-Dresden gestrichen.
Air Berlin streicht Verbindungen aus Flugplan
Dax im Minus
Frankfurt/Main (dpa) - Der Dax ist mit einem knappen Minus in den Handel gestartet. Kurz nach dem Startschuss notierte der deutsche Leitindex 0,21 Prozent schwächer bei …
Dax im Minus
Nach Streetscooter soll elektrisches Stadtauto kommen
Der Entwickler des Elektro-Lieferwagens Streetscooter der Deutschen Post plant auch ein Modell für Privatkunden. Das E-Stadtauto e.GO Life soll 2018 in Serie gehen.
Nach Streetscooter soll elektrisches Stadtauto kommen

Kommentare