Auch bald Fernreisen dabei

Neue Angebote: Reisen mit der Deutschen Post

Frankfurt - Die Deutsche Post erschließt sich neue Geschäftsmodelle. In Zukunft wird das Unternehmen noch stärker in Urlaubsreisen investieren und das Angebot erweitern.

Die Deutsche Post steigt stärker in das Urlaubsgeschäft ein. Ein Jahr nach dem Auftakt für Post-Reisen "vergrößern wir unser Angebot von 300 auf 30.000 Reisen", sagte Joachim Wessels, Geschäftsführer für Postbus und Post-Reisen, der "Frankfurter Allgemeine Zeitung" vom Freitag.

Im ersten Jahr lag der Schwerpunkt auf Kurzreisen innerhalb Deutschlands. Nun soll eine fünfstellige Zahl an mit Flugreisen zu erreichenden Hotelangeboten hinzukommen. Dafür kooperiert die Post mit dem österreichischen Unternehmen Eurotours, das nach eigenen Angaben 1,3 Millionen Kunden hat. Eurotours gestaltet wie ein klassischer Urlaubskonzern Reisen, die dann aber unter dem Namen des Partners, der die Werbung übernimmt, verkauft werden.

Von der Erweiterung von Post-Reisen soll auch der Postbus profitieren. Seit drei Jahren schickt der Konzern seine gelben Busse auf Fernfahrten. Nun sollen die Busse stärker für Urlaubsreisen angepriesen werden. "Zu jeden Postbusziel soll es auch ein Hotelangebot geben", sagte Wessels.

AFP

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Autobauer unter Kartellverdacht
In der Autoindustrie könnte sich der nächste Skandal anbahnen. Laut "Spiegel" haben Konzerne über Jahre hinweg Absprachen im Geheimen getroffen und Kunden geschädigt. …
Autobauer unter Kartellverdacht
VW-Chef Müller beklagt "Verunsicherung" - und stellt Forderung
Volkswagen-Chef Matthias Müller hat die Diskussion um Fahrverbote für Dieselautos in deutschen Innenstädten beklagt und die Bundesregierung zu einer klaren Regelung …
VW-Chef Müller beklagt "Verunsicherung" - und stellt Forderung
Verschärfter Türkei-Reisehinweis hat kaum Auswirkungen
Meiden die deutschen Urlauber nach der politischen Eskalation jetzt wieder die Türkei? Zumindest der Reiseveranstalter FTI sieht dafür keine Anzeichen. Die Reisebranche …
Verschärfter Türkei-Reisehinweis hat kaum Auswirkungen
Maas: Autokäufer dürfen nicht für Diesel-Nachrüstung zahlen
Politik und die Konzerne ringen darum, wie der Schadstoff-Ausstoß bei Diesel-Fahrzeugen gesenkt werden kann - und wer die Kosten trägt. Der Verbraucherminister warnt, …
Maas: Autokäufer dürfen nicht für Diesel-Nachrüstung zahlen

Kommentare