+
Daimler-Chef Dieter Zetsche neben einer Mercedes-Benz E-Klasse. Foto: Franziska Kraufmann

Mercedes-Benz

Neue E-Klasse kurbelt Daimlers Autoverkäufe an

Stuttgart - Der Start der neuen E-Klasse zahlt sich für den Autohersteller Daimler aus. Das Modell zählte im Juli zu den meistverkauften Fahrzeugen der Marke Mercedes-Benz.

Nach Europa wird die E-Klasse seit Juni auch in den USA verkauft. In China wird die Limousine mit langem Radstand ab Herbst an die Kunden gehen.

Weltweit kletterte der Absatz der Marke Mercedes-Benz um 9,4 Prozent auf 163 770 verkaufte Autos. Hinzu kamen 10 567 Smarts - ein Plus von 13,8 Prozent. Insgesamt kam Daimler so auf ein Plus von 9,6 Prozent. Den größten Zuwachs verbuchte Daimler erneut in China. Aber auch in den USA zogen die Verkäufe wieder an. Weltweit verkaufte Daimler von Januar bis Juli 1,25 Millionen Autos - 12,1 Prozent mehr als im Vorjahreszeitraum.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Erholung im Dax nimmt Tempo auf
Frankfurt/Main (dpa) - Der Dax hat am Dienstag an seine Vortageserholung angeknüpft. Nach einem zögerlichen Start legte der deutsche Leitindex schrittweise weiter zu und …
Erholung im Dax nimmt Tempo auf
Zinswetten-Prozess: Bewährungsstrafen für Ex-OB und Kämmerin
Es ist der juristische Schlussakt einer Finanzaffäre, die weit über Pforzheim hinausgeht. Mit modernen Methoden wollen Wirtschaftsprofis die Kommune am Nordrand des …
Zinswetten-Prozess: Bewährungsstrafen für Ex-OB und Kämmerin
SPD-Chef Schulz attackiert Siemens
Siemens plant einen massiven Stellenabbau - das hat längst auch die Politik erreicht. Nun legt der SPD-Chef nach. Und bei Siemens tobt weiter ein interner Streit.
SPD-Chef Schulz attackiert Siemens
Airline haftet: Sturz auf Fluggastbrücke
Nasse Stelle mit großer Wirkung: Stürzt ein Passagier deshalb auf einer Fluggastbrücke, kann er auf Schmerzensgeld hoffen.
Airline haftet: Sturz auf Fluggastbrücke

Kommentare