Neue Ermittlungen mgegen Deutsche Bank

- Hamburg - Die Anwälte von Deutsche-Bank-Chef Josef Ackermann im Mannesmann-Prozess werden von seinem Unternehmen bezahlt. Das sagte ein Sprecher der Bank der "Welt am Sonntag". Ackermann habe das Aufsichtsratsmandat bei Mannesmann seinerzeit auf Wunsch der Bank übernommen.

<P>Experten würden die Kosten für die Verteidigung des Top-Managers auf mehrere hunderttausend Euro schätzen. Und möglicherweise kommen bald noch weitere Kosten auf das Institut zu. Die Deutsche Bank hat ein weiteres Ermittlungsverfahren am Hals. Die Düsseldorfer Staatsanwaltschaft bestätigte einen Bericht des "Spiegel", wonach wegen Betrugs und Untreue gegen Vorstandssprecher Josef Ackermann und Aufsichtsratschef Rolf Breuer ermittelt wird.</P><P>Hintergrund der neuen Ermittlungen ist der Verkauf der Versicherungsfirma Deutscher Herold an die Zurich Financial Services im April 2002. Ein Lebensversicherungs-Kunde des Deutschen Herold habe Anzeige erstattet, sagte Staatsanwaltschafts-Sprecher Johannes Mocken. Der Mann werfe der Bank vor, dass bei dem Verkauf Vermögenswerte rechtswidrig verwendet wurden. Außerdem sei der Unternehmenswert des Deutschen Herold stark gesunken.<BR><BR></P>

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Gute Bezahlung ist den Deutschen im Job am wichtigsten
Wie gut ein Arbeitgeber bewertet wird, darüber entscheiden einer Umfrage zufolge vor allem Vergütung und Jobsicherheit. Karrierechancen oder die Vereinbarkeit von …
Gute Bezahlung ist den Deutschen im Job am wichtigsten
Fehler bei Wartungsarbeiten: Commerzbank-Geldkarten gestört
Frankfurt/Main (dpa) - Kunden der Commerzbank und ihrer Tochter Comdirect haben am Samstag über Stunden hinweg ihre Geldkarten nicht benutzen können. Ursache dafür waren …
Fehler bei Wartungsarbeiten: Commerzbank-Geldkarten gestört
Bankenverband rechnet mit Tausenden neuen Jobs in Frankfurt
Berlin (dpa) - Der Verband der Auslandsbanken rechnet wegen des Austritts Großbritanniens aus der EU mit Tausenden neuen Stellen am Finanzplatz Frankfurt.
Bankenverband rechnet mit Tausenden neuen Jobs in Frankfurt
Auch Unschuldige auf "schwarzer Liste" der Finanzindustrie?
Banken dürfen keine Geschäfte mit Terroristen oder Geldwäschern machen. Für Informationen nutzen sie Datenbanken wie World-Check. Doch die soll auch Unbescholtene als …
Auch Unschuldige auf "schwarzer Liste" der Finanzindustrie?

Kommentare