+
Nicht nur auf dem Oktoberfest beliebt: Bier aus Deutschland

Und woher wir das meiste importieren

Welche Länder das deutsche Bier kaufen

München - Viele andere Länder sind durstig nach deutschem Bier. Eine Rangliste des Statistischen Bundesamtes zeigt nun, wohin am meisten davon exportiert wird - und woher ausländisches Bier zu uns geliefert wird.

Italien war auch im vergangenen Jahr wichtigster Auslandsmarkt für die deutschen Brauereien. 20,5 Prozent der Ausfuhren gingen in das südliche EU-Land, auf den Plätzen folgten Frankreich (12,8 Prozent) und Niederlande (11,2 Prozent), wie das Statistische Bundesamt am Dienstag in Wiesbaden berichtete.

Insgesamt ging die Menge des exportierten Gerstensaftes mit rund 1,6 Milliarden Litern aber um 0,3 Prozent zurück, wobei die Ausfuhren in Länder außerhalb der EU stark um 4,6 Prozent anstiegen.

Importiert wurden in dem Jahr 712 Millionen Liter. Hauptlieferanten waren Dänemark (41,0 Prozent), Belgien (21,8) und Tschechien (11,5).

dpa

Die besten Bier-Weltrekorde

Die besten Bier-Weltrekorde

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Aktionäre entscheiden im Machtkampf bei Grammer
Der größte Aktionär des bayerischen Autozulieferers liegt mit Vorstand, Aufsichtsrat und Betriebsrat völlig über Kreuz. Bei der Hauptversammlung in Amberg ist deshalb …
Aktionäre entscheiden im Machtkampf bei Grammer
GfK veröffentlicht Konsumklimastudie für Mai
Nürnberg (dpa) - Die Gesellschaft für Konsumforschung (GfK) in Nürnberg legt heute aktuelle Daten zur Verbraucherstimmung in Deutschland vor.
GfK veröffentlicht Konsumklimastudie für Mai
Abgasmanipulation: USA verklagen Fiat Chrysler
Droht Fiat Chrysler in den USA das gleiche Schicksal wie Volkswagen? Die US-Regierung nimmt sich das zweite Branchenschwergewicht wegen vermeintlichem Abgas-Betrugs vor. …
Abgasmanipulation: USA verklagen Fiat Chrysler
Flughafen BER: Es gibt gute Nachrichten!
Ein Eröffnungstermin für den neuen Hauptstadtflughafen ist zwar immer noch nicht in Sicht. Doch es gibt gute Nachrichten zum Flughafen BER.
Flughafen BER: Es gibt gute Nachrichten!

Kommentare