+
Nicht nur auf dem Oktoberfest beliebt: Bier aus Deutschland

Und woher wir das meiste importieren

Welche Länder das deutsche Bier kaufen

München - Viele andere Länder sind durstig nach deutschem Bier. Eine Rangliste des Statistischen Bundesamtes zeigt nun, wohin am meisten davon exportiert wird - und woher ausländisches Bier zu uns geliefert wird.

Italien war auch im vergangenen Jahr wichtigster Auslandsmarkt für die deutschen Brauereien. 20,5 Prozent der Ausfuhren gingen in das südliche EU-Land, auf den Plätzen folgten Frankreich (12,8 Prozent) und Niederlande (11,2 Prozent), wie das Statistische Bundesamt am Dienstag in Wiesbaden berichtete.

Insgesamt ging die Menge des exportierten Gerstensaftes mit rund 1,6 Milliarden Litern aber um 0,3 Prozent zurück, wobei die Ausfuhren in Länder außerhalb der EU stark um 4,6 Prozent anstiegen.

Importiert wurden in dem Jahr 712 Millionen Liter. Hauptlieferanten waren Dänemark (41,0 Prozent), Belgien (21,8) und Tschechien (11,5).

dpa

Die besten Bier-Weltrekorde

Die besten Bier-Weltrekorde

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Minister: Neues Tierwohl-Siegel nicht zum Nulltarif zu haben
Agrarminister Schmidt nutzt die Bühne der Grünen Woche, um sein Tierwohl-Label vorzustellen. Es soll den Tieren, aber auch Bauern und Fleischkonsumenten helfen. Doch …
Minister: Neues Tierwohl-Siegel nicht zum Nulltarif zu haben
WLAN im Zug gefordert - Bahn verspricht stabilere Telefonate 
Berlin - Erst kostenloses Internet, bald auch Spielfilme. Die Bahn löst Versprechen für mehr Komfort beim Reisen ein - bisher aber vor allem im ICE. Jetzt muss der …
WLAN im Zug gefordert - Bahn verspricht stabilere Telefonate 
Markenrechte von Schlecker sollen verkauft werden
Düsseldorf - Schlecker will seine Markenrechte verkaufen. Das Insolvenzverfahren der Drogeriekette läuft noch. Die Verhandlungen dürften noch ein paar Jahre in Anspruch …
Markenrechte von Schlecker sollen verkauft werden
Gegenwind für Mays Brexit-Kurs in Davos
In Davos wirbt Premierministerin May für Großbritannien als Wirtschaftsstandort mit guten Handelsbeziehungen in alle Welt. Doch für ihren Brexit-Kurs gibt es auch …
Gegenwind für Mays Brexit-Kurs in Davos

Kommentare