+
Die neuen ICEs stehen nur auf dem Testgelände von Siemens. Für den Bahn-Verkehr sind sie noch nicht zugelassen.

Neue ICEs fahren wohl erst nächstes Jahr

München – Die Auslieferung von 16 neuen ICEs an die Deutsche Bahn wird sich weiter verzögern. Eigentlich hätten die Züge bereits für die Deutsche Bahn im Einsatz sein sollen, doch Probleme mit der Steuerungssoftware hatten zur Verspätung geführt.

Eine Siemens-Sprecherin bestätigte, dass die Probleme nun bis Ende Juli behoben sein sollen – doch dann beginnt erst der Zulassungsprozess beim Eisenbahnbundesamt. Der kann nach Angaben von Siemens zwischen vier und 18 Monate dauern. Die Bahn wird daher wohl auch im nächsten Winter ihre Probleme nicht mit den neuen ICEs beheben.

Auch die Eurostar-Züge für den Eurotunnel stecken noch immer im Genehmigungsverfahren fest. Allerdings sei hier mit dem Kunden auch erst eine Lieferung im Jahr 2015 vereinbart, sagte die Sprecherin. Die Probleme mit den beiden Projekten kosteten Siemens auch im abgelaufenen zweiten Quartal viel Geld. Die Sonderbelastung werde über der in den ersten drei Monaten des Geschäftsjahres liegen, hieß es. Damals hatten die Zugprobleme Siemens 116 Millionen Euro gekostet.

Philipp Vetter

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Gericht: Lebensversicherer müssen detailliert informieren
Frankfurt/Main (dpa) - Lebensversicherer müssen ihre Kunden nach einem Urteil des Landgerichts Frankfurt detailliert über einen wichtigen Teil der Verzinsung - die …
Gericht: Lebensversicherer müssen detailliert informieren
EU-Staaten wollen neue Regeln für Autozulassung vereinbaren
Brüssel (dpa) - Autobauer sollen nach dem Willen der EU-Länder bei Verstößen gegen Umweltvorschriften künftig Strafen von bis zu 30 000 Euro pro Fahrzeug fürchten müssen.
EU-Staaten wollen neue Regeln für Autozulassung vereinbaren
US-Investor Warren Buffett steigt bei Lanxess ein
Köln (dpa) - Der bekannte US-Großinvestor Warren Buffett ist mit einem größeren Aktienpaket beim Kölner Spezialchemie-Konzern Lanxess eingestiegen und hat damit für …
US-Investor Warren Buffett steigt bei Lanxess ein
Produktionsstopp in mehreren BMW-Werken dauert länger als gedacht
Ein fehlendes Gussteil bringt die Fließbänder von BMW ins Stocken. Anstatt Autos zu bauen, machen die Beschäftigten Wartungsarbeiten - oder Urlaub. Das könnte teuer …
Produktionsstopp in mehreren BMW-Werken dauert länger als gedacht

Kommentare