+
IKEA Deutschland weist im Geschäftsjahr bis Ende August ein deutliches Plus auf. 

Möbel-Konzern zieht Geschäftsbilanz 

Neue IKEA-Zahlen: So viel geben deutsche Kunden pro Einkauf aus

Berlin - Die Möbelkette Ikea hat den Umsatz in Deutschland kräftig gesteigert. Außerdem gab der Konzern bekannt, wie viel die Deutschen pro Einkauf durchschnittlich ausgeben. 

Er wuchs im Geschäftsjahr bis Ende August um 7,2 Prozent im Vorjahresvergleich auf 4,754 Milliarden Euro, wie Ikea Deutschland am Dienstag mitteilte. Je Einkauf gaben die deutschen Ikea-Kunden demnach 91,40 Euro aus. 

Ikea hat in Deutschland 50 Filialen - einkaufen können die Kunden aber auch online. Hier stieg der Umsatz um fast 23 Prozent auf knapp 233 Millionen Euro, wie das Unternehmen mitteilte. Die Restaurants steuerten demnach rund 221 Millionen Euro zum Umsatz bei. 

Deutschland ist Ikeas größter Markt 

Ikea in Schweden hatte schon Mitte September den Umsatz weltweit bekanntgegeben - er stieg um 7,1 Prozent auf umgerechnet 34,2 Milliarden Euro. Deutschland ist mit einem Anteil von fast 15 Prozent der größte Markt für das Einrichtungshaus. Das "Schwerpunktthema" Küche, Kochen und Essen sei bei den Kunden "sehr gut angekommen", teilte Ikea Deutschland mit. Dieser Bereich sei überdurchschnittlich gewachsen, ebenso das neue Sortiment Boxspringbetten. 

Bei Ikea Deutschland arbeiten nach Unternehmensangaben fast 18.000 Beschäftigte. Im abgelaufenen Geschäftsjahr seien rund 1000 neue hinzugekommen. Die Mitarbeiter erhalten seit einigen Jahren als Erfolgsbeteiligung eine Bonuszahlung. 

afp

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Porsche: BR-Chef will Firmen-E-Mails abends löschen lassen
Nach Feierabend geht für viele Beschäftigten die Arbeit irgendwie weiter - dienstliche Mails werden auch spät am Abend noch beantwortet. Schluss damit, fordert ein …
Porsche: BR-Chef will Firmen-E-Mails abends löschen lassen
So stark stiegen die Mieten in Bayern - speziell in München
Wohnen in bayerischen Städten wird immer teurer. Der Spitzenreiter in der Langfristbetrachtung ist dabei keine Überraschung.
So stark stiegen die Mieten in Bayern - speziell in München
Vonovia will Immobilienfirma Buwog aus Österreich schlucken
Erneut schlägt Vonovia in Österreich zu. Der Wohnungsbestand der Bochumer steigt damit weiter. Aus der gemeinsamen Bewirtschaftung sollen sich millionenschwere …
Vonovia will Immobilienfirma Buwog aus Österreich schlucken
Ikea im Visier: Geht es dem Möbelriesen jetzt an den Kragen?
Die EU-Kommission geht seit geraumer Zeit mit Nachdruck gegen mögliche Steuervorteile großer Konzerne in der EU vor. Diesmal erwischt es einen europäischen Konzern.
Ikea im Visier: Geht es dem Möbelriesen jetzt an den Kragen?

Kommentare