EU: Neue Kredite für Irland und Portugal

Brüssel - Die nächsten milliardenschweren Raten aus den internationalen Hilfsprogrammen für die Schuldensünder Irland und Portugal werden wie geplant ausgezahlt.

Das beschloss der Rat der Europäischen Union, in dem die 27 Regierungen vertreten sind, am Freitag in Brüssel.

Das von den Folgen einer schweren Bankenkrise erschütterte Irland hängt - wie Griechenland und Portugal - am Finanztropf der Euro-Partner und des Internationalen Währungsfonds (IWF). Irland wurden im vergangenen Jahr Kredite von 85 Milliarden Euro zugesagt. Davon wird nun die nächste Tranche von 7,5 Milliarden Euro bis Oktober ausgezahlt.

Die Schuldensünder der Euro-Länder im Ranking

Die Schuldensünder der Euro-Länder im Ranking

Schuldensünder Portugal wird mit 78 Milliarden Euro von den internationalen Partnern gestützt. Nun sei die nächste Rate von 11,5 Milliarden Euro freigegeben, schrieb der Rat.

Die sogenannte Troika mit Experten der EU-Kommission, des IWF und der Europäischen Zentralbank (EZB) habe mit ihrem positiven Abschlussbericht den Weg für die Auszahlung frei gemacht, teilte der Rat mit. Die Delegationen hätten nach Besuchen vor Ort festgestellt, “dass das irische und portugiesische Programm auf gutem Weg sind“ und die Länder die gemachten Auflagen einhielten. Dies ist Voraussetzung für die internationalen Finanzspritzen.

Kurz zuvor hatte die “Troika“-Delegation in Griechenland ihre Mission unterbrochen und Athen zu mehr Anstrengungen im Kampf gegen die ausufernden Staatsschulden aufgefordert.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Trend zur Shitstorm-Versicherung - Firmen fürchten um guten Ruf
Ein Skandal kann den Ruf eines Unternehmens ruinieren - und im Extremfall die Existenz kosten. Die Angst vor dem Shitstorm steigt in den Chefetagen weltweit. Doch wo ein …
Trend zur Shitstorm-Versicherung - Firmen fürchten um guten Ruf
Rückruf mehrerer Produkte: Nach Verzehr drohen Gesundheitsgefahren
Wegen möglicher Gesundheitsrisiken hat ein Lebensmittelhersteller mehrere seiner Produkte zurückgerufen. Wegen überschrittener Grenzwerte können sie Sehstörungen …
Rückruf mehrerer Produkte: Nach Verzehr drohen Gesundheitsgefahren
Airbus droht bei Brexit ohne Abkommen mit Teil-Rückzug
Die Brexit-Verhandlungen verlaufen schleppend, die Unternehmen werden zunehmend nervös. Airbus erhöht nun den Druck auf die britische Regierung.
Airbus droht bei Brexit ohne Abkommen mit Teil-Rückzug
EU-Vergeltungszölle auf US-Produkte in Kraft
Donald Trump ließ sich durch alle diplomatischen Bemühungen der EU nicht beirren. Jetzt kommt im Handelsstreit mit den Vereinigten Staaten der europäische Gegenschlag. …
EU-Vergeltungszölle auf US-Produkte in Kraft

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.