30 000 neue Lehrstellen - wenn die Abgabe nicht kommt

- Berlin - Die deutsche Wirtschaft will in diesem Jahr bis zu 30 000 neue Lehrstellen schaffen, wenn Rot-Grün auf die angekündigte Ausbildungsplatzabgabe verzichtet.

<P>Der "Spiegel" meldete, ein entsprechendes Angebot habe DIHK-Präsident Ludwig Georg Braun Wirtschaftsminister Wolfgang Clement und SPD-Chef Franz Müntefering unterbreitet. Gesamtmetall und Handwerk bekräftigen das Junktim. Braun will laut "Spiegel" im Rahmen eines Ausbildungspaktes verbindlich garantieren, dass alle geeigneten Lehrstellenbewerber künftig einen Platz erhalten sollen. </P><P>Wer keine reguläre Ausbildungsstelle erhalte, solle ein einjähriges Betriebspraktikum antreten, das auf eine künftige Ausbildung angerechnet und von Staat und Unternehmen gemeinsam finanziert werden solle. </P>

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

VW verliert in Europa Marktanteile ein - Daimler legt zu
Der Abgasskandal hinterlässt bei Volkswagen weiter Spuren: Der Autobauer verliert in Europa Marktanteile - während die Konkurrenz teils kräftig zulegt.
VW verliert in Europa Marktanteile ein - Daimler legt zu
Chinesischer Staatschef Xi Jinping warnt vor Handelskriegen
Davos (dpa) - Der chinesische Staats- und Parteichef Xi Jinping hat mit Nachdruck vor neuen Handelskriegen gewarnt. "Wir sind eine Schicksalsgemeinschaft", sagte Xi am …
Chinesischer Staatschef Xi Jinping warnt vor Handelskriegen
Hendricks will Agrarsubventionen umverteilen
Berlin (dpa) - Vor Beginn der Agrarmesse Grüne Woche hat Umweltministerin Barbara Hendricks gefordert, Agrarsubventionen in der EU stärker nach Umwelt-Gesichtspunkten zu …
Hendricks will Agrarsubventionen umverteilen
Verluste vor Grundsatzrede zum Brexit
Frankfurt/Main (dpa) - Die Brexit-Sorgen haben die Anleger am deutschen Aktienmarkt wieder fest im Griff. Der Dax weitete seine zu Wochenbeginn erlittenen Verluste aus …
Verluste vor Grundsatzrede zum Brexit

Kommentare