30 000 neue Lehrstellen - wenn die Abgabe nicht kommt

- Berlin - Die deutsche Wirtschaft will in diesem Jahr bis zu 30 000 neue Lehrstellen schaffen, wenn Rot-Grün auf die angekündigte Ausbildungsplatzabgabe verzichtet.

<P>Der "Spiegel" meldete, ein entsprechendes Angebot habe DIHK-Präsident Ludwig Georg Braun Wirtschaftsminister Wolfgang Clement und SPD-Chef Franz Müntefering unterbreitet. Gesamtmetall und Handwerk bekräftigen das Junktim. Braun will laut "Spiegel" im Rahmen eines Ausbildungspaktes verbindlich garantieren, dass alle geeigneten Lehrstellenbewerber künftig einen Platz erhalten sollen. </P><P>Wer keine reguläre Ausbildungsstelle erhalte, solle ein einjähriges Betriebspraktikum antreten, das auf eine künftige Ausbildung angerechnet und von Staat und Unternehmen gemeinsam finanziert werden solle. </P>

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Nachfrage nach E-Autos überraschend hoch - lange Lieferzeiten 
Wer sich angesichts der Debatte um Umweltbelastung und drohende Fahrverbote für ein Elektroauto entscheidet, muss sich - das ökologische Bewusstsein in allen Ehren - auf …
Nachfrage nach E-Autos überraschend hoch - lange Lieferzeiten 
China droht mit scharfen Reaktionen auf mögliche US-Strafzölle
China hat den USA wegen der geplanten Einfuhrbeschränkungen für Stahl und Aluminium mit scharfen Reaktionen gedroht.
China droht mit scharfen Reaktionen auf mögliche US-Strafzölle
USA planen Strafzölle auf Stahl - Deutsche Wirtschaft reagiert bestürzt
Experten entlarvten Donald Trumps „freundliche Pose“ beim Weltwirtschaftsgipfel als reinen Marketing-Gag. Vor allem deutsche Wirtschaftsvertreter warnen vor den …
USA planen Strafzölle auf Stahl - Deutsche Wirtschaft reagiert bestürzt
Städtetag erwartet Fahrverbote für Dieselfahrzeuge
Der Deutsche Städtetag rechnet damit, dass die hohe Belastung durch Stickoxide zu Fahrverboten für Dieselfahrzeuge in Städten führen wird.
Städtetag erwartet Fahrverbote für Dieselfahrzeuge

Kommentare