Dicht an dicht stehen Münzsammler rund um das Gebäude der Deutschen Bundesbank, um die neue 5-Euro-Sammlermünze zu erwerben
+
Dicht an dicht stehen Münzsammler rund um das Gebäude der Deutschen Bundesbank, um die neue 5-Euro-Sammlermünze zu erwerben

Lange Schlangen an Interessenten

Neue Münze sorgt für Riesen-Ansturm bei Bankfilialen - Detail macht sie so besonders

Die Bundesbank hat eine neue Fünf-Euro-Münze herausgegeben - und lockt Scharen von Interessenten an, die ein Exemplar ergattern wollen. Eine neuartige Machart macht das Geldstück so besonders. 

Die Ausgabe einer weiteren Fünf-Euro-Sondermünze hat Münzsammler in Scharen gelockt. Unter anderem vor der Filiale der Deutschen Bundesbank in Berlin bildete sich am Donnerstag eine lange Schlange von Interessenten.

Die Münzen sind wegen ihrer neuartigen Machart begehrt: In die Münze ist ein orangefarbener Kunststoffring eingelassen, der den inneren Metallkreis und den äußeren Metallring trennt. Erstmals wurde dieses Verfahren mit einem lichtdurchlässigen Polymerring 2016 präsentiert: Damals gab Deutschland eine Fünf-Euro-Münze mit blauem Kunststoffring aus - Titel: „Planet Erde“. Das Bundesfinanzministerium sprach seinerzeit von einer „Weltneuheit im Münzbereich“, Experten in Baden-Württemberg und Bayern hatten zuvor acht Jahre daran getüftelt.

Der Kunststoffring zwischen den Metallteilen  macht die Münze so besonders - bei der aktuellen Version ist er orange.

Aktuelle Münze ist Teil einer Serie zu Klimazonen der Erde

Die aktuelle Münze mit dem Titel „Subtropische Zone“ ist die zweite in einer fünfteiligen Serie „Klimazonen der Erde“, in der von 2017 bis 2021 jeweils eine Ausgabe pro Jahr erscheinen soll. Den Auftakt der Serie bildete die Fünf-Euro-Sammlermünze „Tropische Zone“ mit rotem Kunststoffring, die im April 2017 herausgegeben wurde.

Von der neuen Münze wurden 3,4 Millionen Stück hergestellt - davon 400.000 in der höherwertigen Prägequalität Spiegelglanz. Zwei Drittel der einfacheren Ausführung in Stempelglanz gingen nach Angaben der Bundesbank an Kreditinstitute und die Bundesbank, ein Drittel an Münzhändler. Die Bundesbank gibt die Münzen in ihren bundesweit 35 Filialen aus - allerdings nur ein Exemplar pro Kopf. Die Spiegelglanz-Variante wird über die offizielle Verkaufsstelle für Sammlermünzen der Bundesrepublik Deutschland (VfS) vertrieben.

Mit der Münze kann auch bezahlt werden

Wie alle deutschen Euro-Sammlermünzen kann die Fünf-Euro-Münze in Deutschland zum Bezahlen genutzt werden - in der Regel jedoch werden die mühsam ergatterten Stücke sorgsam verwahrt.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Corona: Reisende warten trotz Milliardenhilfen auf ihr Geld - jetzt geht Merkels Regierung die Lufthansa an
Die Lufthansa hat in der Corona-Krise staatliche Hilfen bekommen, trotzdem erfolgt die Rückerstattung an Kunden nur zögerlich. Jetzt wird sie von der Bundesregierung …
Corona: Reisende warten trotz Milliardenhilfen auf ihr Geld - jetzt geht Merkels Regierung die Lufthansa an
Beschwerdeflut bei Flugtickets - Kritik an Lufthansa
Für die massenhaften Flugausfälle dieses Jahr wegen Corona können die Airlines nichts. Aber viele Kunden sind verärgert, weil sie ihnen für Rückzahlungen hinterherrennen …
Beschwerdeflut bei Flugtickets - Kritik an Lufthansa
Zahl der Beschwerden über nervende Werbeanrufe ist gesunken
Das Telefon klingelt, und der Anrufer preist ein Gewinnspiel an. Andere wollen einen günstigen Stromvertrag verkaufen. Oder man wird zu teuren Nummern ins Ausland …
Zahl der Beschwerden über nervende Werbeanrufe ist gesunken
Entscheidung über Wirecard-Rauswurf aus dem Dax rückt näher
Die Tage des insolventen Zahlungsdienstleisters Wirecard in der höchsten deutschen Börsenliga sind gezählt. Als Kandidaten für einen Dax-Aufstieg gelten ein …
Entscheidung über Wirecard-Rauswurf aus dem Dax rückt näher

Kommentare