Neue Strafen wegen unerlaubter Telefonwerbung

Bonn - Die Bundesnetzagentur hat erneut Bußgelder wegen unerlaubter Telefonwerbung verhängt. Grundlage waren mehrere Beschwerden von Verbrauchern gegen zwei Unternehmen aus der Medien- und Nahrungsmittelbranche.

Die Höhe der Geldbuße beläuft sich auf insgesamt rund 194.000 Euro.

Zwar hätten sich die betroffenen Firmen in den Verfahren auf angebliche Einwilligungserklärungen von Verbrauchern berufen. Dabei habe es sich aber um allgemein formulierte Teilnahmebedingungen für Gewinnspiele im Internet gehandelt, die auch Einwilligungen in Telefonwerbung von Partnern oder Sponsoren umfassten, erklärte die Behörde. “Diese Teilnahmebedingungen genügten den rechtlichen Anforderungen nicht“, betonte Netzagentur-Präsident Matthias Kurth.

Für die konkreten Anrufe hätten somit keine wirksamen Einwilligungen vorgelegen. Seit August 2009 gelten vom Verbraucher nicht gewollte Werbeanrufe und solche mit unterdrückter Rufnummer als Ordnungswidrigkeit. Bei Verstößen gegen das Verbot der unerlaubten Telefonwerbung kann die Bundesnetzagentur Bußgelder bis zu 50.000 Euro verhängen. Wird die Rufnummer unterdrückt, kann ein Bußgeld von bis zu 10.000 Euro erlassen werden.

Die Bonner Behörde hat nach eigenen Angaben bisher insgesamt elf Ordnungswidrigkeitenverfahren wegen unerlaubter Telefonwerbung abgeschlossen. Die Summe der auferlegten Bußgelder beläuft sich auf rund 694.000 Euro. Zahlreiche Ermittlungen laufen den Angaben zufolge noch.

dapd

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Deutsche Wirtschaft hat im Frühjahr an Tempo gewonnen
Frankfurt/Main (dpa) - Die deutsche Wirtschaft hat nach Einschätzung der Bundesbank im zweiten Quartal wieder etwas an Tempo gewonnen.
Deutsche Wirtschaft hat im Frühjahr an Tempo gewonnen
Audi-Chef Stadler in U-Haft genommen - Nachfolge soll feststehen
Neuer Paukenschlag in der Abgasaffäre: Audi-Chef Rupert Stadler wurde festgenommen und sitzt nun in Untersuchungshaft. Vergangene Woche war bereits sein Haus durchsucht …
Audi-Chef Stadler in U-Haft genommen - Nachfolge soll feststehen
Bahn im Mai wieder unpünktlicher
Berlin (dpa) - Fahrgäste in ICE und Intercitys der Deutschen Bahn brauchten im Mai wieder mehr Geduld. Nur 75,8 Prozent der Fernzüge erreichten ihr Ziel pünktlich - das …
Bahn im Mai wieder unpünktlicher
Audi-Chef Stadler unter Betrugsverdacht verhaftet
Im Abgasskandal bekommt Audi-Chef Stadler die harte Hand der Justiz zu spüren. Wegen Verdunkelungsgefahr nahmen Ermittler ihn in U-Haft. Ein vorläufiger Nachfolger steht …
Audi-Chef Stadler unter Betrugsverdacht verhaftet

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.