+
Ein Pressebericht über die Verschiebung der neuen Kapitalregeln im Bankensektor hat den Dax am Mittwoch auf ein neues Jahreshoch gehievt.

Dax auf neuem Jahreshoch

Frankfurt/Main - Ein Pressebericht über die Verschiebung der neuen Kapitalregeln im Bankensektor hat den Dax am Mittwoch auf ein neues Jahreshoch gehievt.

Der Leitindex stieg am Mittag um 1,18 Prozent auf 5880 Punkte. In der Spitze wurden 5896 Zähler erreicht. Für den MDax ging es um 1,00 Prozent auf 7439 Punkte nach oben, der TecDax rückte um 0,56 Prozent auf 817 Zähler vor. Angesichts des positiv aufgenommenen Medienberichtes über eine Schonfrist bei den strikteren Kapitalregeln setzten sich die Papiere der Commerzbank mit einem Plus von 5,89 Prozent auf 6,295 Euro an die Spitze des Dax. Titel der Deutschen Bank verteuerten sich dahinter um 4,62 Prozent auf 51,785 Euro.

Im MDax sprangen die Papiere der Aareal Bank um 6,07 Prozent auf 13,97 Euro an. “Die Kapitalregelungen hingen wie ein Damoklesschwert über der Branche“, sagte Thilo Müller, Fondsmanager von MB Fund Advisory. Sollte nun die Frist tatsächlich verlängert werden, wäre dies ein Befreiungsschlag für die Branche. Im MDax legten ferner die Papiere von Aurubis nach Zahlen eine Berg- und Talfahrt hin und verloren zuletzt 0,47 Prozent auf 29,86 Euro. Der Hamburger Kupferhersteller erwirtschaftete zwar dank einer anziehenden Nachfrage und höherer Kupferpreise im Geschäftsjahr 2008/2009 einen überraschend hohen Gewinn. Gleichzeitig blickt Aurubis aber nur verhalten optimistisch in die Zukunft. Zudem hatte der Stahlproduzent Salzgitter seinen Anteil an dem Kupferhersteller inzwischen auf über 25 Prozent aufgestockt. Titel des Stahlkochers verbesserten sich um 0,78 Prozent auf 67,01 Euro.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Tesla verklagt Ex-Mitarbeiter wegen angeblicher Sabotage
Las Vegas (dpa) - Der US-Elektro-Autobauer Tesla will einen Ex-Mitarbeiter vor Gericht bringen, der das Unternehmen angeblich gezielt sabotiert hat. Der Beschuldigte …
Tesla verklagt Ex-Mitarbeiter wegen angeblicher Sabotage
VW-Bußgeld "größter Schadensfall der Wirtschaftsgeschichte"
Niedersachsens Landeskasse hat eine Milliarde Euro an Einnahmen verbucht. Sie stammen vom VW-Konzern und wurden als Geldbuße im Dieselskandal fällig. Doch wofür soll das …
VW-Bußgeld "größter Schadensfall der Wirtschaftsgeschichte"
General Electric steigt aus US-Leitindex Dow Jones ab
GE war einst Innovationsführer und Aushängeschild der US-Wirtschaft. Doch seit Jahren ist der über 125 Jahre alte Industrieriese eines ihrer größten Sorgenkinder. Nun …
General Electric steigt aus US-Leitindex Dow Jones ab
Millionen-Steuerrabatt: EU-Kommission prangert Luxemburg an
Ein französischer Energie-Konzern musste in Luxemburg jahrelang kaum Steuern auf seine Gewinne zahlen. Das Großherzogtum räumt ein: Steuerrechtlich Legales sei nicht …
Millionen-Steuerrabatt: EU-Kommission prangert Luxemburg an

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.