+
Lange Schlangen vor den Arbeitsämtern in Spanien: Arbeitslose in Alcala de Henares, bei Madrid.

Immer mehr Arbeitslose in der Eurozone

Luxemburg - Schlechte Aussichten für die Staaten, die zur Gemeinschaftswährung  gehören: Die Arbeitslosigkeit in der Eurozone hat einen neuen Höchststand erreicht.

Das teilte die europäische Statistikbehörde Eurostat am Mittwoch mit. In den 17 Ländern mit der Euro-Währung lag die Erwerbslosenquote im September bei 11,6 Prozent, ein Anstieg um 0,1 Prozentpunkte.

In den 27 Ländern der Europäischen Union blieb der Arbeitslosen-Anteil im September unverändert bei 10,6 Prozent gegenüber dem Vormonat. Insgesamt sind 25,8 Millionen Menschen in der EU ohne Job, davon 18,5 Millionen im Euroraum. Besonders hart trifft es nach wie vor die Krisenländer Spanien und Griechenland.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Katar verhindert angeblich saudische Flüge nach Mekka
Katar verweigert der staatlichen saudischen Fluggesellschaft nach deren Angaben bislang die Landeerlaubnis, um Pilger aus dem Emirat zur Hadsch-Wallfahrt nach Mekka zu …
Katar verhindert angeblich saudische Flüge nach Mekka
Apfelbauern rechnen mit deutlich geringerer Ernte
Kalte Nächte im April - Apfelbauern in den wichtigen Anbaugebieten am Bodensee und im Alten Land erwarten deswegen nun massive Schäden. Die Landwirte rechnen mit einer …
Apfelbauern rechnen mit deutlich geringerer Ernte
Siemens verliert Streit um Turbinen vor Moskauer Gericht
Siemens hat im Streit um sanktionswidrig auf die Halbinsel Krim gebrachte Gasturbinen eine Niederlage erlitten.
Siemens verliert Streit um Turbinen vor Moskauer Gericht
VW kündigt Serienfertigung von E-Bulli und E-Transporter an
Volkswagen hat die Serienproduktion einer E-Variante seiner Neuauflage des VW Bulli angekündigt.
VW kündigt Serienfertigung von E-Bulli und E-Transporter an

Kommentare