Neuer IG-Metall-Chef Huber sagt der Leiharbeit den Kampf an

Dresden - Der neue Vorsitzende der IG Metall, Berthold Huber, will entschieden gegen die Leih- und Zeitarbeit vorgehen und sieht dabei auch die Bundesregierung in der Pflicht.

Huber sagte der in Dresden erscheinenden "Sächsischen Zeitung", Leiharbeit werde massiv eingesetzt, um feste Jobs zu verdrängen. "Die Arbeitgeber haben den Osten zum Exerzierfeld gemacht. Wir akzeptieren nicht, dass es Betriebe gibt, wo jeder Zweite Leiharbeiter ist und für die gleiche Arbeit nur die Hälfte bekommt", sagte Huber. Aber zunächst sei der Gesetzgeber gefragt und erst dann die Tarifpolitik.

Der IG-Metall-Chef warnte die Arbeitgeber vor einer Fehleinschätzung seines betriebsorientierten Reformkurses: "Wir wollen Flexibilität, um Tarifverträge zu stärken, und sind nicht auf Schmusekurs."

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Apple verklagt Chip-Zulieferer Qualcomm
San Diego - Smartphones brauchen eine Funkverbindung. Im Geschäft mit Chips dafür ist der US-Konzern Qualcomm besonders stark. Zuletzt geriet er zunehmend ins Visier von …
Apple verklagt Chip-Zulieferer Qualcomm
Air Asia treibt Pläne für Europa-Verbindungen voran
Davos/Kuala Lumpur (dpa) - Die malaysische Billigfluglinie Air Asia will im Sommer ihre Flüge nach Europa wieder aufnehmen. Zunächst sei eine Strecke von der …
Air Asia treibt Pläne für Europa-Verbindungen voran
Stürzt Trump die Welt in einen „Handelskrieg“?
Washington - Tiefschwarze Szenarien machen die Runde: Die neue US-Regierung könnte die Welt in einen „Handelskrieg“ stürzen. Es gibt viele Fragen und vorerst nur einige …
Stürzt Trump die Welt in einen „Handelskrieg“?
18.000 demonstrieren gegen "Agrarindustrie"
Berlin - Anlässlich des Beginns der Agrarmesse "Grüne Woche" haben Tausende in Berlin unter dem Motto "Wir haben es satt!" für eine Neuausrichtung der Landwirtschaft …
18.000 demonstrieren gegen "Agrarindustrie"

Kommentare