Neuer Käufer für Escada-Tochter Primera

München/Münster - Der insolvente Luxusmodehersteller Escada hat einen neuen Käufer für seine Tochter Primera gefunden.

Statt der Beteiligungsgesellschaft mutares AG werde nun die Münchner Endurance Capital AG die Escada-Tochter mit den Marken apriori, cavita und Laurèl übernehmen, teilte Primera am Freitag in Münster mit. Von dem noch nicht vollzogenen Verkaufsvertrag mit mutares trete man zurück. Die Hintergründe für die Entscheidung wurden nicht genannt. Management und Betriebsrat von Primera begrüßten die Entscheidung. “Nach einer harten Sanierungsphase in diesem Jahr können wir den Blick wieder nach vorne richten“, erklärte Primera-Chef Thomas Kleinhenz.

Der neue Investor wolle das Unternehmen mit frischem Kapital ausstatten und damit eine Perspektive für alle drei Marken schaffen. “Das Management hat in den letzten Monaten einen exzellenten Job gemacht und wichtige Voraussetzungen geschaffen, um die Primera wieder auf den richtigen Weg zu bringen“, erklärte Endurance-Vorstand Eberhard Schöbitz. “Investiert wird vor allem in Produkt und Vertriebsstruktur, schwerpunktmäßig in Europa.“

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Unternehmer Lauda greift Lufthansa wegen Niki-Übernahme an
Lufthansa wolle Nicki zerstören. Mit diesen scharfen Worten greift der frühere Rennfahrer Niki Lauda, die deutsche Fluggesellschaft Lufthansa an. 
Unternehmer Lauda greift Lufthansa wegen Niki-Übernahme an
Belastetes BASF-Produkt: 90 Prozent zurückgeholt
Ludwigshafen (dpa) - In der Affäre um ein verunreinigtes BASF-Kunststoffprodukt für Matratzen und Autositze kommt die Rückholaktion des Unternehmens voran.
Belastetes BASF-Produkt: 90 Prozent zurückgeholt
Mehr Beschwerden über teure Inlandsflüge
Berlin (dpa) - Die Verbraucherzentralen spüren wachsenden Kundenärger über starke Preissprünge bei Inlandsflügen nach der Pleite von Air Berlin. Derzeit sei "eine …
Mehr Beschwerden über teure Inlandsflüge
Protest gegen Stellenabbau bei Teva
Der Teva-Konzern aus Israel ist ein global vernetztes Unternehmen - er kontrolliert auch den deutschen Medikamenten-Hersteller Ratiopharm. Die vorgesehenen Jobkürzungen …
Protest gegen Stellenabbau bei Teva

Kommentare