Neuer Präsident für die Bundesnetzagentur

München - Die Nachfolger von Matthias Kurth als Präsident der Bundesnetzagentur ist geklärt. Die Bundesregierung verständigte sich bei ihrem Koalitionsgipfel am Sonntagabend darauf, keinen Politiker in die Behörde zu entsenden.

Gerold Reichle, Abteilungsleiter im Bundesverkehrsministerium, soll auf den Posten wechseln, berichtet der Münchner Merkur (Dienstagsausgabe) unter Berufung auf Teilnehmer der Koalitionsrunde. Reichle hatte zuvor die Abteilung Technologiepolitik im Wirtschaftsministerium geleitet. CSU-Generalsekretär Alexander Dobrindt bestätigte die Personalie. Reichle sei ein "exzellenter Fachmann. Er hat viele Jahre im Post- und dann im Wirtschaftsministerium die Grundlagen der Telekommunikationspolitik mitverantwortet." Im Gespräch waren zuvor unter anderem die Unions-Politiker Tanja Gönner (CDU), Johannes Singhammer (CSU) und der beamtete Staatssekretär Klaus-Dieter Scheurle (CSU). Singhammers Weggang hätte die Koalition allerdings ein Überhangmandat gekostet.

mm

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Fehlendes Bauteil stoppt Produktion in mehreren BMW-Werken
Kleine Ursache, große Wirkung - in den durchgetakteten Produktionssystemen der großen Autohersteller reicht schon ein fehlendes Bauteil, um die Bänder zu stoppen. Bei …
Fehlendes Bauteil stoppt Produktion in mehreren BMW-Werken
Ex-Arcandor-Chef zieht Antrag auf Haftverkürzung zurück
Berlin/Essen (dpa) - Der wegen Anstifung zur Untreue angeklagte frühere Arcandor-Chef Thomas Middelhoff zieht seinen Antrag auf Haftverkürzung zurück. Das sagte seine …
Ex-Arcandor-Chef zieht Antrag auf Haftverkürzung zurück
Bahn-Baustellen sollen Fahrgäste seltener ausbremsen
Mit Rekord-Investitionen steckt die Deutsche Bahn Milliarden in das Eisenbahnnetz. Doch ihre Konkurrenten murren. Sie wollen weniger Vollsperrungen. Und mehr Mitsprache.
Bahn-Baustellen sollen Fahrgäste seltener ausbremsen
Flixbus: Wohl keine höheren Ticketpreise
Berlin/München (dpa) - Kunden des größten deutschen Fernbus-Anbieters Flixbus müssen in diesem Jahr wohl nicht mit höheren Preisen für Tickets rechnen. Generell seien …
Flixbus: Wohl keine höheren Ticketpreise

Kommentare