Neuer Spionagetrick am Geldautomaten

Frankfurt/Main - Spione, die es auf die PIN abgesehen haben, bauen fast unsichtbare Kameras nun nicht mehr nur in der Lichtleiste des Automaten oder im Rauchmelder ein. Wir erklären den neuesten Trick.

Vor einer neuen kriminellen Masche an Geldautomaten warnt die EURO Kartensysteme GmbH. Der neueste Trick: Die Kamera wird direkt in der Sichtschutzblende der Tastatur installiert, die eigentlich das Ausspionieren der Geheimnummer verhindern soll.

EURO Kartensysteme rät dringend dazu, die PIN-Eingabe mit der Hand zu verdecken. Statistiken belegten, dass neun von zehn Spähangriffen an Geldautomaten damit verhindert werden könnten. Mehr Tipps zum richtigen Umgang mit Karte und PIN gibt es unter www.kartensicherheit.de.

Hier finden Verbraucher einen SOS-Infopass mit den wichtigsten Sperrnummern für den Notfall als Download. Die EURO Kartensysteme GmbH ist ein Gemeinschaftsunternehmen der deutschen Kreditwirtschaft.

AP

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Uber signalisiert Gesprächsbereitschaft in London
Der Fahrdienst-Vermittler Uber steht in London vor dem Aus. Dagegen regt sich Widerstand, vor allem bei jüngeren Kunden. Das Unternehmen geht unterdessen auf die …
Uber signalisiert Gesprächsbereitschaft in London
Experte: Keine steigenden Preise nach Air-Berlin-Aufteilung
Berlin - Bei der Aufteilung der insolventen Fluglinie Air Berlin sieht ein Reiseexperte derzeit nicht die Gefahr steigender Ticketpreise. "Es sind weder ein Monopol noch …
Experte: Keine steigenden Preise nach Air-Berlin-Aufteilung
US-Banken weitaus profitabler als europäische Konkurrenz
Zehn Jahre nach der Finanzkrise sprudeln an der Wall Street die Gewinne. Europas Banken hinken hinterher. Nach Einschätzung von Experten wird sich daran so schnell auch …
US-Banken weitaus profitabler als europäische Konkurrenz
E-Autolobby: Elektroautos sind keine Gefahr fürs Stromnetz
Ist das Elektroauto eine Gefahr fürs Stromnetz? Die Energiebranche ist besorgt, doch die Fürsprecher der Stromautos halten das für stark übertrieben.
E-Autolobby: Elektroautos sind keine Gefahr fürs Stromnetz

Kommentare