+
Wie wird das neue iPhone aussehen?

Präsentation in San Francisco?

Neues iPhone 7: Vorstellungs-Termin steht offenbar fest

San Francisco - Das Datum des Präsentations-Termins für das neue iPhone 7 steht offenbar fest. Dabei muss Apple seine zuletzt gesunkenen Zahlen kompensieren.

Update vom 5. Oktober 2016: Apple hat wieder ein neues iPhone vorgestellt. Das kann der Internetgigant Google nicht länger auf sich sitzen lassen und zieht nun nach: Das sind die Unterschiede zwischen iPhone 7 und Google Pixel.

Der US-Technologieriese Apple wird voraussichtlich am 7. September die neue iPhone-Version vorstellen. Der Konzern verschickte am Montag Einladungen für eine "besondere Veranstaltung" an diesem Tag in San Francisco. Wie bei Apple üblich wurden lediglich Datum, Uhrzeit und der Ort der Veranstaltung mitgeteilt, jedoch nichts über den Inhalt. Es wird aber damit gerechnet, dass das iPhone 7 präsentiert wird.

Die Verkaufszahlen des Smartphones waren zuletzt deutlich zurückgegangen. In dem am 25. Juni zu Ende gegangenen dritten Quartal seines Geschäftsjahrs verkaufte Apple 40,4 Millionen iPhones, 15 Prozent weniger als im Vorjahreszeitraum. Es war das zweite Quartalsrückgang in Folge. Analog sanken auch Umsatz und Gewinn deutlich. Die Zahlen unterstreichen die Schwierigkeit für Apple, im zunehmend gesättigten Smartphonemarkt mit immer mehr Konkurrenz weiter zu wachsen.

Apple am Pranger

Das iPhone gibt es seit 2007. Ende Juli teilte Apple-Chef Tim Cook mit, dass mittlerweile eine Milliarde Exemplare verkauft wurden. Auf dem weltweiten Smartphone-Markt ist Apple die Nummer zwei. Nach Berechnungen des Marktforschungsunternehmens IDC hatte das iPhone im vergangenen Jahr einen Marktanteil von 16,2 Prozent; die Geräte des Apple-Rivalen Samsung aus Südkorea kamen demnach auf 22,7 Prozent.

Apple steht am Pranger der EU. Es sollen milliardenschwere Nachzahlungen folgen, weil der Konzern sich steuerliche Vorteile in Irland gesichert hatte.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

USA und China verschärfen Handelsstreit dramatisch
Geht es nach Donald Trump, soll die Hälfte aller chinesischen Einfuhren in die USA mit Strafen belegt werden. Peking will Vergeltung üben. Die beiden größten …
USA und China verschärfen Handelsstreit dramatisch
Audis kommissarischer Chef heißt Bram Schot
VW und Audi halten sich im Falle Stadler alle Optionen offen. Der Audi-Chef wurde beurlaubt und der bisherige Vertriebsvorstand Schot auf seinen Posten berufen. …
Audis kommissarischer Chef heißt Bram Schot
Lange Wartezeiten am Frankfurter Flughafen möglich
Deutschlands Tor zur Welt klemmt derzeit. Zum Beginn der Sommerferien in einigen Bundesländern herrscht am Frankfurter Flughafen Anspannung. Staus wie zu Ostern sollen …
Lange Wartezeiten am Frankfurter Flughafen möglich
Frau lenkt Diskussion nach Aldi-Post in andere Richtung: Wurden wegen der WM tatsächlich viele Hunde getötet?
Über positive Aufregung vor der Fußball-WM wollte Aldi Süd auf Facebook schreiben - und erlebte eine aus ganz anderen Gründe aufgeregte Kundin.
Frau lenkt Diskussion nach Aldi-Post in andere Richtung: Wurden wegen der WM tatsächlich viele Hunde getötet?

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.