+
Coca-Cola geht neue Wege 

Damit hätte niemand gerechnet 

Krasser Tabu-Bruch bei Coca-Cola: Neues Getränk im Sortiment

Bisher experimentierte Coca-Cola mit Säften, Tees und  Smoothies, mit und ohne Zucker. Das Getränk, das jetzt auf den Markt kommen soll, ist eine echte Revolution.  

Tokio - Coca-Cola geht neue Wege: Um die seit Jahren sinkenden Verkaufszahlen zu bekämpfen soll ein neues Produkt im Sortiment aufgenommen werden. Und das hat es in sich: Zum ersten Mal in der 126-jährigen Firmengeschichte will das Unternehmen ein alkoholisches Getränk produzieren, wie das „Handelsblatt“ berichtet. 

„Wir müssen das Unternehmen neu erfinden“, zitierte Blatt Vorstandsvorsitzenden James Quincey. Der neue Chef will in den Markt der „Chu-hi“ vordringen. So werden japanische Alkopops bezeichnet. Es handelt sich um Dosengetränke aus Mineralwasser, Geschmackzusatz und Shochu, ein japanischer Getreideschnaps mit drei bis acht Prozent Alkohol. 

Wann man sich bei uns in Europa mit Coca-Cola-Getränken betrinken kann, steht allerdings noch nicht fest, die Alkopops soll es vorerst nur in Japan geben. 

Lesen Sie auch: „Flüssige Krankmacher“ - Foodwatch attackiert Coca-Cola

Zucker- und Fettberge: Verbraucherzentrale warnt vor Aktion von Ferrero zur Fußball-WM

Hätten Sie‘s gewusst?

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Bezahl-Revolution bei Rewe: Bald geht es beim Einkauf viel schneller - unter einer Bedingung
An der Kasse bei Rewe erwartet die Kunden in Zukunft womöglich ein ganz neues Einkaufserlebnis - für den Zahlvorgang werden sie ihre Handys zücken müssen.
Bezahl-Revolution bei Rewe: Bald geht es beim Einkauf viel schneller - unter einer Bedingung
Rückruf bei Edeka: Vorsicht, dieses Produkt kann sogar tödlich sein!
Rückruf bei Edeka und Marktkauf: Die Unternehmen warnen vor dem Verzehr eines Salats. Dieses Produkt kann im schlimmsten Fall tödlich sein. 
Rückruf bei Edeka: Vorsicht, dieses Produkt kann sogar tödlich sein!
Mitarbeiter werfen Tagesschau-Chef Kai Gniffke „Klima der Angst“ vor
Schwere Anschuldigungen aus dem eigenen Haus: Mitarbeiter werfen Tagesschau-Chef Kai Gniffke ein „Klima der Angst“ vor.
Mitarbeiter werfen Tagesschau-Chef Kai Gniffke „Klima der Angst“ vor
Lufthansa streicht 22 Flüge - insgesamt 2000 Passagiere betroffen
Wegen Software-Problemen bei der Deutschen Flugsicherung muss Lufthansa zum Wochenbeginn 22 Flüge streichen. Ein Sprecher teilte mit, worüber sich Passagiere vor ihrem …
Lufthansa streicht 22 Flüge - insgesamt 2000 Passagiere betroffen

Kommentare