1. Startseite
  2. Wirtschaft

Wird Sylt im Juni von Urlaubern völlig überrannt? Irre 9-Euro-Ticket-Idee kursiert im Netz

Erstellt:

Von: Andreas Knobloch

Kommentare

9-Euro-Ticket Sylt
Von der Urlaubsinsel zum Musiker-Mekka? © Imago 2x

Das 9-Euro-Ticket sorgt für Wirbel. Die Insel Sylt gilt als bald überrannter Ort. Sogar so sehr, dass manch einer das Eiland komplett neu „gestaltet“.

Sylt - Sylt, die Insel der Reichen? Urlaubsort für Wohlhabende? Dieses Vorurteil könnte dieses Jahr komplett zunichtegemacht werden. Die Regierung ist für die Einführung des 9-Euro-Tickets. Ein Entlastungspaket für alle Bürger. Von Juni 2022 bis Ende August 2022 kann jeder für nur neun Euro im Monat alle öffentlichen Verkehrsmittel benutzen, ausgenommen von IC und ICE. Eine Urlaubsreise, die mit der Bahn bis dato sehr teuer war, könnte für eine fünfköpfige Familie nur noch 45 Euro kosten, egal wohin.

Eine Ersparnis, die dafür sorgt, dass die Insel Sylt mit einem großen Ansturm rechnet. Infolge dieser Befürchtung wurden schon einige Witze gemacht. Memes und Bilder sorgen im Internet für viele Lacher. Auf Twitter wird schon von der Syltokalypse gesprochen. Oder „Sylt entern“. Eine Idee ist nun besonders herausgeragt. Ein User hat auf Twitter die Insel wie ein Festival in unterschiedliche Bereiche unterteilt und damit großen Anklang gefunden, wie an der enorm großen Zahl an Retweets und Likes bestens zu erkennen ist.

9-Euro-Ticket: Wird Sylt zu einem „musikalischen Eiland“?

Laut dem User soll im Süden bei Hornum ein Acid/Rave stattfinden, auf halber Strecke zum Rantumbecken spielt Prodigy 24/7. Mitten in Tinnum läuft „hartes Metal“, in Kampen „Punkrock & Ska“, ein bisschen nördlich soll es dann „Brüllen ohne Noten“ geben und im Norden bei List „Garage Punk“, in Morsum befindet sich das „Lager zum Nachschub“. Ein Anreiz für 9-Euro-Ticket-Inhaber? Aber sehen Sie selbst:

Nachdem der User seine Idee der Community präsentiert hatte, gab es einige Verbesserungsvorschläge, die er sofort umsetzte und die Insel noch weiter „verunstaltete“.

Sylt durch 9-Euro-Ticket ein einziges Festival? User feiern Idee und haben noch Vorschläge

9EuroTicket Sylt
Links der erste Sylt-Entwurf, rechts der zweite. Mehr Dixi-Stationen. © Screenshot Twitter

Deutlich zu sehen, dass eine „Chillout Area 420“, mit dem „geheimen“ Kiffer-Code 420 dazugekommen ist, ebenso einige Dixi-Stationen, damit die Natur nicht belastet wird. Jedoch wird bemängelt: „Wozu die Dixis? Es ist Sand. Klappspaten mitnehmen und gut ist. Chaostage müssen Chaostage sein.“

Auch eine Lounge oder „EBM/Industiral/Goth“ kurz vor der „Reggae-Bucht“ kamen dazu. Natürlich beschwerten sich noch einige, dass sie „Schlager/Ballermann“ vermissen oder die ChillOut Area zu weit von der Reggae-Bucht entfernt wäre. Insgesamt fand aber auch diese Karte große Zustimmung. „Ich bring den Trichter mit“, schreibt einer. Na, dann, Prost Sylt. Auf einen herrlichen Sommer. (ank)

Auch interessant

Kommentare