+
Unter dem Namen Neue Alno GmbH will der Hersteller noch im ersten Quartal neue Küchen ausliefern. Foto: Felix Kästle

Mehrere hundert Jobs gerettet

Neustart für Alno: Auslieferung erster neuer Küchen bis März

Pfullendorf (dpa) - Nach Übernahme durch einen Investor wird der Küchenhersteller Alno in den nächsten Wochen wieder mit der Produktion beginnen.

Unter dem Namen Neue Alno GmbH wolle man noch im ersten Quartal neue Küchen ausliefern, teilte Geschäftsführer Andreas Sandmann im baden-württembergischen Pfullendorf mit. Für einige hundert Mitarbeiter des Küchenbauers bedeutet dies die Rettung ihrer Jobs. 320 Verträge seien bereits abgeschlossen, erklärte Sandmann. Bei einer mittleren zweistelligen Anzahl von Verträgen warte man noch auf die Rücksendung.

Mitte Dezember hatte der britische Investor Riverrock große Teile von Alno für rund 20 Millionen Euro übernommen. Ein sogenannter Massekredit der Briten über sechs Millionen Euro half dem Küchenbauer, den Betrieb zunächst aufrechtzuerhalten.

Dass das Kapitel Alno doch nicht endgültig vorbei sein würde, war Ende November noch nicht absehbar. Damals hatte Insolvenzverwalter Martin Hörmann das Aus des Traditionsunternehmens verkündet, weil man sich über Monate hinweg mit keinem Investor hatte einigen können.

Alno AG

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Scout24 übernimmt Finanzcheck.de
Frankfurt/Main (dpa) - Der Online-Portalbetreiber Scout24 übernimmt das Finanzportal Finanzcheck.de. Der Kaufpreis beläuft sich auf 285 Millionen Euro, wie der …
Scout24 übernimmt Finanzcheck.de
Münchner Aldi-Mitarbeiterin packt aus: So hart ist die Arbeit an der Kasse
Jeder Einkauf im Discounter endet an der Kasse. Aber wie gut werden die Kassierer eigentlich behandelt? Eine Aldi-Süd-Mitarbeiterin hat nun Auskunft gegeben.
Münchner Aldi-Mitarbeiterin packt aus: So hart ist die Arbeit an der Kasse
Dax legt im späten Handel deutlich zu und schließt im Plus
Frankfurt/Main (dpa) - Der Dax hat am Dienstag nach einem lange richtungslosen Verlauf im späten Handel deutlich angezogen. Als Kursstützen sah Analyst Michael Hewson …
Dax legt im späten Handel deutlich zu und schließt im Plus
Paris: USA verweigern Ausnahmen von Iran-Sanktionen für EU-Unternehmen
Nach Angaben aus Paris wird es keine Ausnahmen für deutsche und andere europäische Unternehmen von den US-Sanktionen gegen den Iran geben
Paris: USA verweigern Ausnahmen von Iran-Sanktionen für EU-Unternehmen

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.