Neuwahl treibt die Aktienkurse voran

- Frankfurt - Gesenkte Wirtschaftsprognosen, Rekord-Ölpreise und selbst Hurrikan "Katrina" - sie alle konnten den Dax nicht stoppen. Erstmals seit mehr als drei Jahren übersprang der Standardwerte-Index am Mittwoch wieder die 5000-Punkte-Marke. Auch wenn der Dax im Laufe des Tages wieder etwas nachgab, so legte er doch seit Jahresbeginn um rund mehr als 17 Prozent zu. Die Entwicklung an den Börsen hat sich damit in den vergangenen Monaten immer mehr von den Wachstumsaussichten der deutschen Wirtschaft abgekoppelt.

Namhafte Volkswirtschaftler gehen davon aus, dass das Bruttoinlandsprodukt in diesem Jahr um weniger als ein Prozent zulegen wird. Gestützt werden die Kurse derzeit durch die Aussicht auf einen Regierungswechsel und den zumindest wieder leicht gefallenen Ölpreisen.

Auch der Chefvolkswirt der Deka-Bank, Ulrich Kater, sieht in der gegenläufigen Entwicklung von Wirtschaftswachstum und Börsentrend nur eine scheinbare Diskrepanz. Seiner Ansicht nach haben "die deutschen Unternehmen gelernt, wie sie sich unabhängig vom Standort Deutschland behaupten können". Vor allem die 30 großen Dax-Konzerne erwirtschaften ihr Wachstum weitgehend im Ausland und hatten jüngst erhebliche Gewinnsteigerungen ausgewiesen.

Aber auch zwischen Alpen und Nordsee hat sich das konjunkturelle Bild in dieser Woche etwas aufgehellt. So stieg der Auftragseingang in der deutschen Industrie im Juli überraschend stark. Auch die Produktion im verarbeitenden Gewerbe legte im Juli unerwartet deutlich zu.

Der Aufstieg des Dax setzte Ende Mai mit der Ankündigung von Neuwahlen durch Bundeskanzler Schröder ein. Die Hoffnung auf eine künftige CDU/CSU-geführte Regierung und eine noch wirtschaftsfreundlichere Politik trieb die Kurse seither an. "Die Marktakteure setzen eindeutig auf einen Regierungswechsel", sagt Kater. Nicht nur ausländische Investoren zeigten seit Mai zunehmendes Interesse an den Dax-Werten. "Auch deutsche Privatanleger wenden sich wieder dem Thema Aktien zu", sagt Markus Reinwand vom Investmenthaus Helaba-Trust.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Allianz Deutschland wächst kräftig
Unterföhring (dpa) - Die Allianz legt auf ihrem deutschen Heimatmarkt kräftig zu. Im ersten Halbjahr stiegen die Umsätze im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um 7,8 …
Allianz Deutschland wächst kräftig
Kartellamt will kleine Händler vor Amazon und Co. schützen
Macht Amazon kleineren Händlern den Garaus? Das Bundeskartellamt befürchtet genau das. Deswegen will Chef Andreas Mundt nun rechtzeitig Maßnahmen ergreifen und so „die …
Kartellamt will kleine Händler vor Amazon und Co. schützen
"Suchst Du Ärger?": China verbietet schräge Firmennamen
Chinas Regierung will für Ordnung im Firmenregister sorgen. Darunter leidet nun unter anderem ein Kondomhersteller mit einem enorm langen Namen.
"Suchst Du Ärger?": China verbietet schräge Firmennamen
Verkaufspläne für Air Berlin werden konkreter
Unter hohem Zeitdruck will sich Lufthansa große Teile der Air Berlin einverleiben. Schon in der kommenden Woche könnte nach einem Bericht alles klar sein.
Verkaufspläne für Air Berlin werden konkreter

Kommentare