Nicht alles ändert sich für die Verbraucher zum Besseren

BIC und IBAN: - Der EU-Beschluss zur Vereinfachung des europaweiten Zahlungsverkehrs bringt den Bankkunden in Deutschland nach Ansicht von Verbraucherschützern nicht nur Vorteile. "Sie müssen sich an einige neue Regeln gewöhnen", sagte Frank-Christian Pauli, Bankenexperte des Bundesverbands der Verbraucherzentralen (VZBV).

Der Verbraucherschützer teilt auch den Optimismus von Bundesfinanzminister Steinbrück nicht, der sinkende Kosten für die Kunden prophezeite. Pauli: "Wie viel gespart werden kann, hängt davon ab, wie viel die Einführung des Systems kostet."

Nicht im Interesse der Verbraucher ist nach seinen Worten, dass ab 2010 auch bei nationalen Überweisungen die mehrstelligen internationale Bankkontonummer (IBAN) und die internationale Bankleitzahl (BIC) des Empfängers angegeben werden müssten. "Da ist die Gefahr etwa für Zahlendreher sehr groß", sagte Pauli.

Ein weiterer Nachteil könne durch das grenzüberschreitende Lastschriftverfahren entstehen: So seien Lastschriften im deutschen Zahlungsverkehr problemlos zu starten und zu widerrufen. Dies werde sich aber künftig ändern, da in anderen Ländern längere Fristen üblich seien, die nun europaweit Einzug hielten.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Deutsche Industrie sieht sich im Konjunktur-Aufwind
Brexit, Fachkräftemangel, zunehmender Protektionismus: An Risiken mangelt es der deutschen Industrie nicht. Dennoch schaut sie optimistisch in die Zukunft. Die …
Deutsche Industrie sieht sich im Konjunktur-Aufwind
Dax schafft es knapp ins Plus
Frankfurt/Main (dpa) - Der Dax ist kraftlos in die neue Handelswoche gestartet. Frühe Verluste konnte der Leitindex aber immerhin aufholen, so dass er es am Nachmittag …
Dax schafft es knapp ins Plus
Schuldenquote in Eurozone fällt spürbar
Luxemburg (dpa) - Nach dem starken Wirtschaftswachstum und weniger neuen Krediten ist der Schuldenstand in der Eurozone im vergangenen Jahr deutlich gesunken.
Schuldenquote in Eurozone fällt spürbar
Opel beteuert Investitionsbereitschaft für deutsche Werke
Rüsselsheim (dpa) - Im Streit um die Opel-Sanierung hat Vorstandschef Michael Lohscheller die Investitionsbereitschaft des Unternehmens für die deutschen Werke beteuert.
Opel beteuert Investitionsbereitschaft für deutsche Werke

Kommentare