+
Wie das Madrider Arbeitsministerium mitteilte, waren im Juli bei den Arbeitsämtern rund 4,0 Millionen Erwerbslose registriert, 8,5 Prozent weniger als im Vorjahresmonat. Foto: Nacho Gallego/Archiv

Niedrigste Arbeitslosigkeit in Spanien seit fünf Jahren

Madrid (dpa) - Die Zahl der Arbeitslosen in Spanien ist auf den tiefsten Stand seit fast fünf Jahren gesunken.

Wie das Madrider Arbeitsministerium mitteilte, waren im Juli bei den Arbeitsämtern rund 4,0 Millionen Erwerbslose registriert, 8,5 Prozent weniger als im Vorjahresmonat. Dies sei der größte Rückgang seit dem Beginn der Erhebungen nach der jetzigen Methode.

"Die Verbesserung der Lage auf dem Arbeitsmarkt konsolidiert sich nicht nur, sondern beschleunigt sich sogar", sagte Arbeitsstaatssekretär Juan Pablo Riesgo. "Immer mehr Familien bekommen den wirtschaftlichen Aufschwung zu spüren." Die Statistik des Ministeriums berücksichtigt nur die registrierten Arbeitslosen. Sie nennt keine Arbeitslosenquote. Diese liegt nach Angaben des Statistik-Instituts (INE) bei 22,4 Prozent.

Mitteilung des Ministeriums - Spanisch

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Thyssenkrupp einigt sich mit Tata auf Fusion der Stahlsparte
Mit der nun erzielten Grundsatzeinigung rückt eine mögliche Fusion zwischen Thyssenkrupp und Tata in greifbare Nähe. Zum Problem dürfte die Suche nach einem Kompromiss …
Thyssenkrupp einigt sich mit Tata auf Fusion der Stahlsparte
Thyssenkrupp einigt sich mit Tata auf Fusion der Stahlsparte
Mit der nun erzielten Grundsatzeinigung rückt eine mögliche Fusion zwischen Thyssenkrupp und Tata in greifbare Nähe. Zum Problem dürfte die Suche nach einem Kompromiss …
Thyssenkrupp einigt sich mit Tata auf Fusion der Stahlsparte
Weiteres Grundsatzurteil zum Mindestlohn erwartet
Erfurt (dpa) - Das Mindestlohngesetz beschäftigt erneut das Bundesarbeitsgericht in Erfurt. Heute verhandeln die Bundesrichter darüber, ob Geringverdiener einen Anspruch …
Weiteres Grundsatzurteil zum Mindestlohn erwartet
Allianz-Deutschland-Chef wirft Handtuch
Turbulenzen bei der Allianz: Ein überraschender Rücktritt überlagert die Botschaft, die der Versicherer eigentlich an die Öffentlichkeit bringen will.
Allianz-Deutschland-Chef wirft Handtuch

Kommentare