Niedrigster Energieverbrauch seit 40 Jahren

Köln/Berlin - Der Energieverbrauch in Deutschland war 2011 so niedrig wie seit rund 40 Jahren nicht mehr - nicht nur wegen wegen der milden Witterung.

Im Vergleich zum Vorjahr wurde mit 456 Millionen Tonnen Steinkohleneinheiten fünf Prozent weniger Primärenergie - also etwa Kohle, Gas, Wind, Mineralöl oder Kernenergie - genutzt. Das teilte die Arbeitsgemeinschaft Energiebilanzen (AGEB) am Montag in Köln mit. Damit habe der Verbrauch das Niveau von 2009 leicht unterschritten, als infolge der Konjunkturkrise der niedrigste Wert seit Anfang der 1970er Jahre von der AGEB berechnet worden war.

Veränderter Energiemix

Zugleich veränderten der Ausstieg aus der Kernenergie und der Ausbau der erneuerbaren Energien den Energiemix im vergangenen Jahr leicht. Die erneuerbaren Energien kamen mit einem Anteil von fast elf Prozent am gesamten Energieverbrauch (2010: 9,7 Prozent) erstmals auf eine zweistellige Zahl. Der Anteil der Kernenergie sank dagegen laut AGEB von knapp elf auf 8,8 Prozent. Wegen des hohen Preisniveaus war auch der Verbrauch von Erdgas und Mineralöl rückläufig.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Startschuss für den Verkauf der HSH Nordbank
Das letzte Kapitel in der Geschichte der skandalträchtigen HSH Nordbank ist angebrochen. Entweder das Institut ist in einem Jahr verkauft - oder es wird aufgelöst.
Startschuss für den Verkauf der HSH Nordbank
Warren Buffet übernimmt Krefelder Hersteller
Düsseldorf (dpa) - Der US-Milliardär Warren Buffet geht in Deutschland auf Einkaufstour. Eine Tochter seiner Beteiligungsgesellschaft Berkshire Hathaway übernimmt den …
Warren Buffet übernimmt Krefelder Hersteller
Mehr als 220 Millionen Fluggäste im Jahr 2016 in Deutschland
Berlin (dpa) - Die Zahl der Fluggäste in Deutschland hat 2016 einen Höchststand erreicht. An den Verkehrsflughäfen wurden mehr als 220 Millionen Passagiere abgefertigt, …
Mehr als 220 Millionen Fluggäste im Jahr 2016 in Deutschland
Noch ein Bieter für Hunsrück-Airport Hahn im Rennen
Mainz (dpa) - Für den Verkauf des defizitären Flughafens Hahn ist nur noch ein Bieter im Rennen: die Firma ADC und ihr Partner HNA. Das teilte das Innenministerium in …
Noch ein Bieter für Hunsrück-Airport Hahn im Rennen

Kommentare